GEPRÜFTE BAUSTELLEN IM JAHR
       

Unser GOLD-Qualitätsmitglied Zinglbau GmbH wurde bei einer Wohnhausanlage in Wien Favoriten mit der Sanierung einer 25 Jahre alten Vollwärmeschutzfassade beauftragt. Bei einer Begutachtung wurde festgestellt, dass nicht die ganze Fassade abgebrochen werden muss. Mit einem speziellen PU-Schaum wurde hier die gesamte Fassade nachverklebt. Damit wurde die Klebefläche vergrößert und gleichzeitig die Hinterströmung gestoppt. Alle Anschlüsse wurden neu hergestellt und danach neu verspachtelt und verputzt.        (Veröffentlicht am 18.08.2022)…

Weiterlesen

Wir raten zur Vorsicht bei Aufträgen an eine Firma „Fassaden-Diskont“ (Auch zu Dämmstoff-Discounter – Fa. T & T Lambert Tongits) aus 2460 Bruck an der Leitha. Aus der Vergangenheit sind uns Fälle bekannt, wo nicht nur ungeeignete Materialien verkauft, sondern auch Handwerksleistungen erbracht wurden. Die verkauften Fassadensysteme waren durchmischt und als System nicht zugelassen, es wurden fremde Materialien als „Markenware“ verkauft und waren die Handwerksleistung katastrophal ausgeführt. Aktuell werden von dem Einzelunternehmen nicht genau definierte Baumaterialien und Handwerksleistungen angeboten! Die Vorgehensweise dieser Firma ist aktuell nicht genau bekannt. Fragen Sie jedenfalls nach den entsprechenden Handwerksfirmen und Gewerbescheinen! In einem Angebot von Dezember 2021 befindet sich der Vermerk: „Schlafmöglichkeit für 3-4 Mann ohne Verpflegung erforderlich“ Ein ordentlich arbeitendes Unternehmen mit Regionalbezug und Gewerbeschein, wird in der Regel nicht nach Schlafplätzen für angemeldetes Personal fragen. Auch das Impressum auf der Homepage ist nicht korrekt. Die im Impressum angegebene Firma „Fassaden-Diskont Margarete Thüringer“ existiert nicht! Auch der Name der vermeintlichen Geschäftsführerin „Margarete Thüringer“ ist nach einer einfachen Online-Recherche nicht auffindbar, es dürfte sich tatsächlich um die Frau „Malgorzata Thüringer“, eine Einzelunternehmerin, handeln: WKO-Eintrag zu Malgorzata Thüringer, Marienheimg. 6/3/3, A-2460 Bruck an der Leitha Ein Gewerbeschein ist nur für den „Handel mit Baustoffen“ angeführt. Aber Achtung! Wenn Einzelkomponenten eines Wärmedämmverbundsystems gemischt werden, also beispielsweise Dämmplatten von einem Hersteller (Meist aus dem Ausland), Kleber von einem anderen wie auch Zubehörteile von einem Dritten, dann haben Sie keine Materialgarantien mehr. Dazu kommt, dass ein Vermischung auch bautechnisch inkompatibel sein kann. Bauschäden wären damit vorprogrammiert. Und ein Wärmedämmverbundsystem (früher „Vollwärmeschutzfassade“) ist KEIN fehlerverzeihendes System. Beauftragen Sie nur Fachfirmen und prüfen Sie im Vorfeld alle Gewerbescheine, allenfalls seine Haftpflichtversicherung und die Bonität des Anbieters sowie seine Referenzen! Aus einem früheren Gerichtsverfahren (Ungeeignete Materialien und Baupfusch) ist uns auch Lambert Tongits bekannt. Auch hier ist das Impressum nicht korrekt. Als Firmenname wird „Dämmstoff Discounter – Lambert Tongits“ angegeben. Tatsächlich gibt die WKO den Einzelunternehmer „Lambert Tongits“ bekannt. Es ist davon auszugehen, dass Lambert Tongits in einer direkten Verbindung mit Malgorzata Thüringer steht. Es handelt sich zwar um 2 Einzelunternehmen mit unterschiedlichen Adressen, aber die Vorgehensweise ist ähnlich. Die AGB sind ebenfalls praktisch ident. Dazu ein Beispiel: Fassaden-Diskont – Malgorzata Thüringer: 14 .Wenn Sie unser Angebot angenommen haben und sich danach entscheiden es zu stornieren, so muss eine Stornogebühr von 22 % entrichtet werden. Da jedes angenommenes Angebot individuelle Materialien…

Weiterlesen

Dieser Artikel von Prof. Dr. Norbert Raschper basiert auf einem Forschungsprojekt von acht Hamburger Genossenschaften unter Leitung der Gesellschaft für Bau- und Stadtentwicklung mbH Hamburg aus 2009. Für einen Bestand von rund 60.000 Mieteinheiten wurden differenzierte Untersuchungen der Energieverbrauchswerte durchgeführt. In diesem Teil wird erläutert, warum Verbrauchs- und Bedarfsdaten differieren und wie man zu praxisnahen Bedarfsberechnungen kommen kann. Die Rückschau nach durchgeführter Modernisierung zeigt leider häufig, dass die berechneten Bedarfswerte mit den sich einstellenden Verbrauchswerten nicht übereinstimmen. Dies erschwert die Akzeptanz der Mieter für modernisierungsbedingte Kaltmietenerhöhungen und führt bei den modernisierungsbedingte Kaltmietenerhöhungen zu einer unsicheren Entscheidungsbasis für die Wirtschaftlichkeit der angestrebten Modernisierung. Quelle: Mit freundlicher Nutzungsgenehmigung durch „DW Die Wohnungswirtschaft“ Warum Verbrauchswerte und bedarfsberechnungen voneinander abweichen von Prof. Dr. Norbert Raschper Bildquelle: DW – Die Wohnwirtschaft: Auswirkung wichtiger Kerngrößen auf den Energiebedarf eines Gebäudes…

Weiterlesen

Hinsichtlich der Nachfrage zum Artikel vom 20. August 2010 “Wien braucht keine Alibi-Aktionen, sondern mehr Baupolizei” informierte sich die Bauherrenhilferedaktion bei DI Hannes KIRSCHNER, Senatsrat – Leiter der Stabstelle Magistrat der MA 37 – Baupolizei Wien zu Thema “ Überprüfung der Wiener-Gründerzeithäuser durch die Baupolizei“. SR DI Hannes Kirschner stellte freundlich folgende Daten zur Verfügung: Bis Dezember 2010 wurden mehr als 2000 Gebäude überprüft, davon stammten 800 Gebäude aus der Gründerzeit! Anlässlich der Überprüfungen durch die Baupolizei wurden 220 Baustellen in Wien aufgrund unterschiedlichster Mängel zur Einstellung gebracht und Strafanzeige erstattet. Davon betroffen waren 125 Baustellen im Zusammenhang mit  Gebäuden aus der Gründerzeit! Eine Baustellenfreigabe zur Fertigstellung kann nur durch Vorlage einer Mängelbehebung bewirkt werden.   Diese „Aktion SCHARF“ geht auch im Jahr 2011 weiter. Gefragt ist „Soziale Kompetenz“, die Baupolizei ist auf Meldung Dritter angewiesen! In Wien werden jährlich ca. 15.000 Baubewilligungen erteilt und es existieren mehr als 100.000 Gebäude. Eine flächendeckende Überwachung durch die Baupolizei ist daher nicht möglich. Für (größere, bzw. komplexere) Baustellen wurde deshalb in Wien vor mehr als 15 Jahren in der Bauordnung das Organ des „Prüfingenieurs“ eingeführt. Der Prüfingenieur muss ein unabhängiger Ziviltechniker oder gerichtlich beeideter Sachverständiger sein, der vom Bauwerber namhaft zu machen ist, die Baustelle zu überprüfen und Mängel der Baupolizei zu melden hat. Leider nehmen viele Prüfingenieure die Prüf- und Meldepflicht nicht ausreichend wahr, weshalb nun daran gedacht ist, das Gesetz zu verschärfen. Bild: BHH…

Weiterlesen

Wärmedämm-Verbundsysteme (WDVS) bilden nicht nur einen problemlosen Wärmeschutz, sondern auch einen guten Witterungsschutz für Außenwände. Deshalb werden sie in letzter Zeit häufig bei der Altbausanierung, z.B. als Korrosionsschutz der Bewehrung von Stahlbeton-Sandwich-Wandtafeln für „Plattenbauten“ eingesetzt, selbst wenn die Verbesserung des Wärmeschutzes nicht unbedingt erforderlich wäre. Das Ziel einer solchen Sanierung aus Korrosionsschutzgründen ist meist die rasche Austrocknung der vorhandenen Konstruktion. Mit freundlicher Nutzungsgenehmigung durch das Fraunhofer- Institut für Bauphysik IBP. Austrocknung von Wandkonstruktionen mit Wärmedämm-Verbundsystemen von Dr.-Ing. Hartwig M. Künzel…

Weiterlesen