GEPRÜFTE BAUSTELLEN IM JAHR
       

In Bad Waltersdorf hat unser BHH-Sachverständiger im Zuge der Erstüberprüfung unseres neuen Qualitätsbetriebs Riegerbau GmbH zwei Bauvorhaben – eine Innenputz-Baustelle und eine Fassade – einer Qualitätskontrolle unterzogen. Die Innenputzarbeiten sind sehr sauber ausgeführt worden. So hat man beispielsweise die Schlitze im Mauerwerk und die Übergänge zwischen den verschiedenen Baustoffen vorher mit Gitter und Zahnspachtel abgespachtelt, um einer späteren Rissbildung vorzubeugen. Zudem ist die Innenputz-Truppe mit einer nagelneuen Putzmaschine auch hervorragend ausgestattet.   Auf den Fotos links im Bild zu sehen ist unser BHH-Sachverständiger Mario Eberl gemeinsam mit Riegerbau GmbH Firmenchef Gerald Rieger (beide Male rechts im Bild) und dem jeweiligen Bautrupp. Beim Fassadentrupp wurden zum Zeitpunkt der Besichtigung soeben Vorbereitungen für den Grundputz gemacht, wie etwa die Profile für die Fensterbänke und die diversen Anputzleisten verlegt. Hier kommt ein sehr aufwändiges und gutes System für die Fensterbänke zum Einsatz. Alle Übergänge und Materialstöße werden ebenso vorher abgespachtelt, um Risse zu vermeiden. Danach kann dann guten Gewissens mit dem Grundputzmaterial darüber geputzt werden. Alles in allem wurde bei beiden Projekten bisher eine gute Arbeit geleistet! Da bleibt uns nur noch Eines zu sagen: Herzlich Willkommen als neues GOLD-Mitglied bei der Bauherrenhilfe, liebes Riegerbau-Team!   (Veröffentlicht am 17.05.2022)…

Weiterlesen

Bei der vierten Prüfung am selben Tag der Firma Augsberger-Bau Ges.m.b.H hat sich unser Sachverständiger keine Mängel mehr erwartet – und auch keine gefunden! Der Innenputz und Fußbodenaufbau sind fertig, jetzt wird nur noch auf den Estrichleger gewartet. Der Bauzeitplan ist auch im Soll – bald kann hier eingezogen werden! (Veröffentlicht am 14.04.2022)  …

Weiterlesen

Nach positiv erfolgter Erstüberprüfung freuen wir uns, die Firma Estro Tech Bau Ges.m.b.H. im Kreise unserer GOLD-Qualitätsbetriebe willkommen zu heißen!   Fachleute mit Know-How Die Firma Estro Tech Bau Ges.m.b.H. besteht aus einem dynamischen Team mit langjähriger Erfahrung, das bei der Arbeitsausführung besonderes Augenmerk auf Qualität, Flexibilität und Termintreue legt. Das Unternehmen ist für Sie vorwiegend in den Regionen Wien, Niederösterreich und dem Burgenland im Einsatz. Der direkte Kontakt zum Firmeninhaber sichert den Kunden und Kundinnen von Estro Tech die bestmögliche Betreuung sowie eine optimale Kommunikation. Das Leistungsangebot Estrotech Fließtechnik: Das Unternehmen verarbeitet ausschließlich hochqualitative Markenprodukte aus Österreich. Mit dem Fließestrich von Estro Tech ist eine fugenlose Verlegung bei optimaler Raumgeometrie ohne Fußbodenheizung bis 800 m² und mit Fußbodenheizung bis ca. 300m² möglich! Die ebene und gleichmäßige Estrich-Oberfläche ist für jeden Belag geeignet, zudem ist die Verarbeitung schnell und sauber (kein Sand, kein Zement!). Dämmung: Zur optimalen Dämmung verwendet die Firma Estro Tech Styroporbeton als Ausgleichsschüttung über Leitungen und Rohre. Ein großer Vorteil ist die damit verbundene Wärme- und Trittschall-Dämmung. Als Bindemittel wird nicht Zement, sondern der Qualitäts-Thermobinder „Rapid“ verarbeitet.  Innenputz: Der Innenputz erfolgt ausschließlich mit BAUMIT Produkten: Kalk-Zementputz oder Kalk-Gipsputz in geglätteter oder geriebener Ausführung. Estro Tech erledigt dabei auch alle erforderlichen Vorarbeiten. Weiterführende Informationen zum Unternehmen finden Sie hier. Estro Tech Bau Ges.m.b.H. Hauptstraße 53 2752 Wöllersdorf Tel.: 02633  42133 Mobil: 0664 431 75 66 Mail: office@estro-tech.at…

Weiterlesen

Was ist besser als Basis? – GOLD! Wir freuen uns über das Upgrade zur GOLD-Qualitätsmitgliedschaft der Firma Pfneiszl-Bau GmbH! Als Unternehmen, das nicht nur von seiner guten Tradition lebt, investiert die Firma Pfneiszl-Bau GmbH viel in die Forschung und Entwicklung. So kümmert man sich ständig – neben der „normalen“ Arbeitstätigkeit mit neuen Materialien und Bausystemen – auch um die Zusammenarbeit mit der TU-Wien und dem österreichischen Forschungsförderungsfond. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse werden selbstverständlich zum Nutzen der Pfneiszl-Bau-Kunden mit ihren Bauvorhaben angewendet. Massivbau Für viele Bauherren kommt aufgrund der Wertbeständigkeit und des „Sicherheitsgefühls“ nur ein Massivhaus in Frage. Ein Haus aus Ziegeln und Beton, samt Keller und Garage ist sicher ein absoluter Traum für „Häuslbauer“. Die höhere Speichermasse eines Massivhauses ist ein Vorteil in der kalten sowie auch in der warmen Jahreszeit. Holzbau Holz ist ein wunderbarer Baustoff. Er ermöglicht interessante, ansprechende leichte Konstruktionen und Bauten. Er ist nachhaltig, und Holzbauten sind rasch errichtet. In den Innenräumen erwartet die Bewohner Behaglichkeit, Wärme und absolutes Wohlfühlen. So hat der klassische Holzriegelbau einige wesentliche Vorteile. Egal ob Massivbau oder Holzbau, die Firma Pfneiszl-Bau GmbH unterstützt Sie bei den behördlichen Wegen wie Genehmigungsverfahren und Wohnbauförderung. Sie übernimmt für Sie alle Baumeisterleistungen (Neubauten, Sanierungen, Um- und Zubauten, Innenputz, Außenputz, Estrich etc.) und Zimmermeisterarbeiten (Dachkonstruktionen, Holzfassaden, Holzhäuser, Wintergärten etc.). Für weiterführende Informationen siehe hier. Pfneiszl-Bau GmbH Zeilgasse 21 7372 Drassmarkt Tel.: +43 (0)2617 22 31 E-Mail.: office@pfneiszl-bau.at (Veröffentlicht am 13.12.2021)…

Weiterlesen

          Immer Montags um 20:15 in acht neuen Folgen auf ATV – mit neuen „wie geht’s richtig Clips“! Die Reportage “Pfusch am Bau” ist für viele Häuslbauer und Wohnungssuchende zum Pflichtprogramm geworden. Das Verhältnis von privatem Auftraggeber zu Auftragnehmer ist oft ungleich. Der unerfahrene Bauherr (die Baufrau) tappt schnell in Fallen welche sich auch vor Gericht oftmals nur schwer klären lassen.“Pfusch am Bau” bringt Bauschadensfälle in ungewohnter fachlicher Tiefe. Hier wird nicht nur an der Oberfläche gekratzt, alle Bauinteressierten erhalten sachverständige Informationen wie man nicht, bzw. wie man richtig baut! Serienstart: 07. Mai 2012 zur Prime-Time um 20:15 auf ATV mit Clips „zu korrekter Durchführung diverser Arbeitsdetails! Positiv-Clips – Neu in der aktuellen Staffel! Um zu zeigen „wie geht es richtig“ finden sich in der aktuellen Staffel „Positiv-Clips“. Wie in einem Anforderungskatalog wurden Arbeitsdetails der unterschiedlichen Gewerke kritisch betrachtet und gefilmt! In Österreich sind etliche Unternehmen tätig die Ihr Gewerk in hoher Qualität ausführen und sich der skeptischen Jury der Öffentlichkeit präsentieren. Wir „Danken“ für die Bereitschaft der durchführenden Unternehmen und zeigen mit Ihren Fachkräften „wie man es richtig macht“. Sehen Sie die kompletten Videos zu den „wie geht’s richtig – Drehs“ Info zu Pfusch am Bau Deutschland Clip 1: 07.05 zum Thema „Trockenbau – Dampfbremse“ mit der ausführenden Firma KAEFER Isoliertechnik GmbH. Wir bedanken uns bei Herrn Robert Kracher für die Unterstützung! www.kaefer.at  Clip 2: 14.05 zum Thema „Fenstermontage“ mit der ausführenden Firma MILLER Bauelemente GmbH. Wir bedanken uns bei den Mitarbeitern sowie bei SV Herrn Eckertsberger für die Unterstützung! www.miller-bau.at  Clip 3: 21.05 zum Thema „Estrich“ mit der ausführenden Firma Függer-Estrich GmbH. Wir bedanken uns bei Herrn Ernst Bauer für die Unterstützung! www.estrich.at  Clip 4: 04.06 zum Thema „Fassade – WDVS“ mit der ausführenden Firma…

Weiterlesen

Darstellung eines Sachverständigen – Begehung eines Rohbaus Warum Mauerschlitze ausgeworfen werden müssen, warum man mit Risse im Putz rechnen könnte, wie deutet man Ausblühungen im Beton, haben 10 – 15 cm stehendes Wasser auf der Rohbetonplatte eine Auswirkung auf eine fachgerecht ausgeführte Bausubstanz? Mithilfe eines Bau- Sachverständigen kann ein Bauherr lächelnd und beruhigt der Fertigstellung entgegensehen, für dieses Lächeln wurde ein Gutachten in der Rohbauphase über die bereits durchgeführten Arbeiten in Auftrag gegeben. Bauherrenhilfeautor Ing. DI (FH) Robert Peterlik stellt uns mit Zustimmung des Auftraggebers ein Gutachten über ein im Rohbau befindliches Reihenhaus zur Verfügung. Lokalaugenschein vom 14.11.2010 Ing. DI (FH) Robert Peterlik Mauerschlitz im Rohbau…

Weiterlesen

Wohlüberlegte Materialwahl sowie die Beachtung der Verarbeitungsrichtlinien! Mängelbesichtigung mit Sanierungs.- und Präventionsvorschlag von Bauherrenhilfeautor Dipl. Ing. (FH) Robert Peterlik Als ich gerufen wurde, war der Rohbau bereits errichtet und der Innenausbau wie auch die Fassade im Begriff der Fertigstellung. Meine Aufgabe sollte folgende Klärung herbeiführen: Wo und warum der Keller (Dichtbeton) undicht war, denn der Innenputz wies nasse Flecken auf. Lesen Sie den gesamten Bericht: Wohlüberlegte Materialwahl und Beachtung der Verarbeitungsrichtlinien…

Weiterlesen

Dichtheitsmängel selbst erkennen Quelle: Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen (FLiB e. V.) – Um im neuen Eigenheim geringen Energiebedarf und ein behagliches Wohnklima zu erreichen, kommt es nicht zuletzt auf eine möglichst dichte Gebäudehülle an. Meist wird diese bei der Bauabnahme durch einen so genannten Blower- Door-Test überprüft. Manche Mängel lassen sich dann allerdings kaum noch beseitigen. Dabei hätten der Bauherr oder die Baufrau einige davon zu einem früheren Zeitpunkt sogar mit bloßem Auge erkennen können – vorausgesetzt sie wissen, worauf zu achten ist. Angehenden Hausbesitzern raten die Experten vom Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen (FLiB e. V.) dazu, sich am Ende der Rohbauphase den Innenputz systematisch anzusehen. An vielen Punkten kann man nämlich auch ohne spezielle Fachkenntnisse beurteilen, ob die Arbeiten fachgerecht ausgeführt wurden. Hier die wichtigsten Beispiele für mögliche Schwachstellen: Anschluss Wand – Fußboden: Insbesondere die Außenwände müssen bis dicht an die Bodenplatte verputzt sein, sonst drohen später unangenehme Kaltluftseen im Fußbereich. Zwischen Estrich und Putz darf daher nirgendwo ein Lücke bleiben. Fensterbänke: Die Fensterlaibungen müssen auch dort glatt verputzt sein, wo später die Fensterbänke aufliegen sollen. Ansonsten kann vor allem durch offenliegende Hochlochziegel kalte Luft fast ungehindert hereinpfeifen. Eine mit wenigen Mörtelklecksen aufgesetzte Fensterbank allein reicht nicht aus. Steckdosen: Zugluft aus Steckdosen ist ein besonders weit verbreiteter Mangel. Er lässt sich verhindern, indem man luftdichte Installationsdosen einbaut. Sollen perforierte Dosen verwendet werden, muss man diese in ein dichtendes Gipsbett einsetzen. Vorwandinstallationen: Gelegentlich bleiben Wandbereiche, für die Vorwandinstallationen geplant sind, unverputzt. Sie „verschwinden“ später ja ohnehin hinter einer Gipskartonplatte. Die Folge: kalter Wind, der um Spülkästen und andere Installationen weht. Auch an solchen Stellen stets auf flächendeckendem Innenputz bestehen! Rohre: Aufgepasst bei Rohren und Leitungen – sind Wände und Ecken auch hinter diesen vollständig verputzt? Grundsätzlich gilt: Massives Mauerwerk niemals unverputzt lassen, da erst die Putzschicht für ausreichende Dichtheit sorgt.  Hat man in seinem Rohbau Unachtsamkeiten beim Innenputz frühzeitig entdeckt, können die Handwerker diese umgehend beheben. Allen jedoch, die bei der Dichtheit ihres Hauses völlig sicher gehen wollen, empfiehlt der FLiB eine zusätzliche Blower-Door-Messung vor Beginn des Innenausbaus. Deutschland: Die Adressen entsprechend qualifizierter Anbieter findet man beispielsweise unter http://www.flib.de/dienstleister.html Fachverband Luftdichtheit -> Original PDF_Augen auf am Rohbau Bild.- und Artikelquelle: Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen e.V.

Weiterlesen