Sie sind hier: Bauherrenhilfe.org > Förderung > Staatliche Förderung von Wärmepumpen: COP-Wert als neues zusätzliches Förderkriterium

Staatliche Förderung von Wärmepumpen: COP-Wert als neues zusätzliches Förderkriterium

COP-Wert“  – Gütekriterium für Wärmepumpen!

Ab 2012 wird die BAFA-Förderung für Wärmepumpen noch stärker an der Effizienz der Geräte ausgerichtet. Wer dann einen der attraktiven Zuschüsse erhalten möchte, muss sich auf veränderte Voraussetzungen einstellen. Ab 2012 wird die BAFA-Förderung für Wärmepumpen noch stärker an der Effizienz der Geräte ausgerichtet. Wer dann einen der attraktiven Zuschüsse erhalten möchte, muss sich auf veränderte Voraussetzungen einstellen.

Diese sind jedoch nur geringfügig: Bei der Prüfung der Förderfähigkeit rückt künftig der COP-Wert („Coefficient of Performance“) in den Fokus. Damit existiert zusätzlich zur Jahresarbeitszahl (JAZ), mit der die Effizienz eines Wärmepumpenheizungssystem ermittelt wird, ein weiteres Kriterium. Die Leistungszahl (COP-Wert) der Wärmepumpen wird unter standardisierten Laborbedingungen gemessen und drückt das Verhältnis der abgegebenen Wärmeleistung zur elektrisch aufgenommenen Leistung aus. Lesen sie den kompletten Artikel….mit freundlicher Bereitstellung durch das Portal „HaustechnikDialog

Detailhinweise zur Fördervoraussetzung, zur Antragstellung sowie welche Gerätschaft die COP-Werte erfüllen finden sie auf der Homepage „Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)“ – Wärmepumpen mit Prüfzertifikat, gilt für Antragseingänge ab dem 01.01.2012

Bild aus Artikel: „So funktioniert die Wärmepumpe„! Bildquelle: www.waermepumpen.de 
Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.