Sie sind hier: Bauherrenhilfe.org > Schimmel > Schimmelpilze – Information und Fallbeispiel

Schimmelpilze – Information und Fallbeispiel

Wärmebrücken die zu erhöhten Feuchtigkeitsbelastungen führen….

Schimmelpilze sind überall in unserer Umwelt vorhanden. Es gab sie schon Millionen von Jahren vor der Menschheit. Weltweit existieren ca. 250.000 Arten, davon sind in Europa ca. 15.000 bekannt. Die meisten Arten sind für den Menschen harmlos und zum Teil sogar essbar. Federführend dafür stehen z.B:

  • Blauschimmelkäse
  • Hefepilz fürs Bier
  • oder gar die luftgetrocknete Schimmelsalami

Es gibt aber auch Schimmelpilze die uns das Leben durchaus schwer machen können.  Ich nenne hier zum Beispiel:

  • infektiöse = Eindringen von Mikroorganismen in den Körper mit Gewebezerstörung
  • toxisch = direkte Schädigung des Körpers durch Gift
  • allergen = Allergie auslösend – In Deutschland sind ca. 25% der 25-30jährigen für Allergien sensibilisiert. 2-6 % leiden an schweren Formen wie z.B. Asthma bronchiale. Allergische Reaktionen können dabei innerhalb weniger Minuten auftreten und zu starken Beeinträchtigungen führen.
  • belästigend = Schimmelgeruch, hervorgerufen durch MVOC (= microbial volatile organic compundus) d.h. von Mikroben gebildete organische, gasförmige Substanzen, die auch in wenigen Fällen toxisch sein können.

Wenn man nunmehr die Erscheinungsformen des Schimmelpilzwachstums beobachtet, ist festzustellen, dass hier sehr unterschiedliche Charakteristika auftreten. Der Befall kann sich in kleinen Flecken oder in Rasenbildung entwickeln. Mit Einschränkung kann gesagt werden, dass die Erscheinungsformen des Schadens teilweise im Zusammenhang mit der Ursache steht. Genannt werden müssen dabei  z.B. Wärmebrücken die zu erhöhten Feuchtigkeitsbelastungen auf einer Innenwand  oder einem Fenster führen. Pilzwachstum beginnt dann bereits bei einer Umgebungsluftfeuchtigkeit von › 80%. 

In einem typisches Beispiel wird dieser Sachverhalt auf einer nicht ausreichend wärmegedämmten Innenwandecke in dem nachfolgenden Bild: Nr.1 gezeigt. Bild: Nr. 2 zeigt den Temperaturverlauf – Der Temperaturverlauf dieser Wand wird in der folgenden Graphik 3-Dimensional dargestellt. Dipl.-Ing. (FH) Karl Kress; Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Fenstertechnik.

Bild Nr.: 1: Bildquelle: Dipl.Ing. (FH) Karl Kress; Schimmelpilze auf einer nicht wärmegedämmten Innenwand
Bild Nr.: 2: Bildquelle: Dipl.Ing. (FH) Karl Kress; Temperaturverlauf der Wandecke
   
Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.