Sie sind hier: Bauherrenhilfe.org > Bauen > Polnische Bauqualität u. Easy Fertighaus GmbH.

Polnische Bauqualität u. Easy Fertighaus GmbH.

Worum soll es in diesem Beitrag gehen? Über ein technisch verpatztes Fertigteilhaus der Firma „Easy Fertighaus GmbH.“ oder um immer wieder feststellbare Probleme mit Häusern aus den östlichen, neuen EU-Ländern? Eigentlich weder noch, es geht darum den Häuslbauern zu veranschaulichen dass hinter einem billigen Hausbau-Preis selten ein fachgerecht errichtetes Bauwerk steht…

AKTUALISIERUNG VOM 4.4.2012:  Wir haben Nachweise dass die Firma EASY FERTIGHAUS SP.Z.O.O im polnischen Firmenbuch eingetragen wurde bzw. ist. Alexander Pichler ( Aktualisierung Okt. 2016: Hr. A. Pichler nennt sich nun A. Miksche) ist darüber hinaus aktiv und wird bei zumindest einem Bauvorhaben die Ausführungsqualität extern von einem Sachverständiger geprüft. Herr Pichler führt darüber hinaus Sondierungsgespräche zur Verbesserung der Qualitätssicherung im polnischen Werk. Dazu der Hinweis der Redaktion dass bei nachvollziehbaren und wesentlichen Verbesserungen zur Bauqualität einer bei uns eingetragenen Firma eine Anonymisierung möglich ist. Der Zweck unserer Berichterstattung dient ausschließlich dazu potentielle Bauwerber vor Baufirmen und Handwerkern  zu warnen. Wenn der Grund für die Beanstandung nicht mehr vorliegt kann anonymisiert werden. Dies ist im gegenständlichen Fall zwar noch nicht sinnvoll, es gibt derzeit aber Anstrengungen aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen.  Weiter zum ungekürzten Beitrag vom 15.August 2011:

Fertigung in Polen – Vertrieb durch österr. GMBH.

Die Easy Fertighaus GmbH. ist die Vertriebsgesellschaft für Häuser der EASY FERTIGHAUS SP.Z.O.O aus Polen, Geschäftsführer ist lt. FirmenABC (Firma wird auf der WKO-Seite nicht gefunden) Alexander Pichler. Die betroffene junge Familie kauft bei Herrn Pichler ein Haus um Euro 161.195. Die Homepage macht einen guten Eindruck auf die Familie, im Vertrag wird vereinbart dass die „Bezugsfertigstellung“ von einem „Gerichtssachverständiger“ geprüft, weiters dass eine Blowerdoormessung durchgeführt wird. Und die größte vertrauensbildende Maßnahme ist ein „AUSTRIA Prüfsiegel“, so steht es im Bauvertrag:

„Pfusch am Bau, das ist die Angst vieler. Diese Angst möchten wir ihnen gerne nehmen. Unterstützt werden wir dabei von unabhängigen gerichtlich beeideten Sachverständiger. Diese steht für unabhängigen Sachverstand für ihre Sicherheit. Neben unserer qualifizierten Bauleitung, bieten wir eine zusätzliche Bauüberwachung im Festpreis mit an, ohne zusätzliche Kosten für unsere Bauherren.  Über die gesamte Bauzeilt verteilten Baustellenbegehungen werden qualitätsrelevante Faktoren durch die Bausachverständigen gründlich unter die Lupe genommen. Zusammen mit der Bauleitung prüft der Sachverständige die erbrachten Leistungen anhand umfangreicher Checklisten. So erhalten sie einen doppelten Schutz vor unliebsamen Überraschungen und Baumängeln. Durch diese unabhängige Kontrolle in allen wesentlichen Bauphasen werden Baumängel vermieden oder frühzeitig erkannt und behoben“

So viel zur Theorie. Die Realität zeigt eine fehlerhafte Baukoordination und wesentliche Baumängel wohin man auch sieht. Nahezu alle bisher errichteten Bauteile sind einer Sanierung zu unterziehen. Ein Bausachverständiger war noch nie auf dieser Baustelle! Nach Anruf bei Geschäftsführer Pichler konfrontiere ich diesen mit den Baumängel und seinem Versprechen. Seine Antwort ist ein Schlag ins Gesicht und sinngemäß wiedergegeben:

„Es sind ja eh die Bauleute vor Ort auch Sachverständige, das sind ja Fachleute! Er gesteht ein dass ein UNABHÄNGIGER Sachverständiger nie vor Ort war.

Die vertraglich zugesagten Qualitätskontrollen sind daher nicht eingehalten worden. Die junge Familie hat natürlich ein flaues Gefühl dabei gehabt eine polnische Firma mit der Errichtung des persönlichen Haustraumes zu beauftragen. Versprechungen wie diese haben ihr aber die Angst genommen, das „AUSTRIA Prüfsiegel“ hat sie dazu bewogen zu beauftragen.

Täuschung, bzw. das Behaupten unrichtiger Tatsachen stellt einen der Betrugstatbestände dar. Ein Schaden am Vermögen der jungen Familie könnte auch entstehen. Ob Betrug im juristischen Sinne vorliegt sollen Juristen klären.  Die „bautechnischen Fehler“ sind jedenfalls wesentlich, und häufen sich allgemein Fälle mit stark fehlerhaften Bauwerken östlicher Baufirmen.

Warum kam es hier zu einer Eskalation? Alexander Pichler schickt dem Kunden lt. Zahlungsplan seine Rechnungen, der überweist auch prompt. Rechnungseingang 30.11., bezahlt 28.12., (Baubeginn verzögerte sich), dann 13.2., bezahlt 22.2., und 19.5., bezahlt 1.6., also rund 2 Wochen nach Rechnungslegung überwiesen. 80% sind bereits bezahlt aber keinesfalls fertiggestellt. Plötzlich schickt Pichler am 28.6. eine Rechnung wo er 3.964,17 Euro für S K O N T O V E R L U S T an den Bauherren fakturiert! Und er beruft sich damit auf eine Klausel im Bauvertrag:

„Die Zahlung zu den Abschlagszahlungen 1-4 ist UNVERZÜGLICH ab Rechnungslegung fällig.“

Und unter „unverzüglich“ versteht Pichler sofort, na wenn da nicht jemand versucht noch schnell Geld einzukassieren. Wer weiß dass Briefe nicht tagesgleich geöffnet werden, dass Zahlungsanweisungen auch mit der finanzierenden Bank geklärt werden müssen, dem ist klar dass 14 Tage ein durchaus „unverzüglicher“ Zeitraum sind. Pichler stellt nun die Arbeiten ein, gibt an erst weiterzuarbeiten wenn bezahlt wird. Der Bauherr wird nun vollends mißtrauisch und wendet sich an ATV. Kommt im Zuge der Recherchen erst drauf dass eine „EASY AUSBAUHAUS AG“ am selben Standort bereits 2010 in Insolvenz war…

Probleme mit nicht-österreichischen Baufirmen und Niederlassungen häufen sich

In der nächsten Woche folgt daher ein Beitrag zum Hausbau einer ungarischen Baufirma. Ist es österreichischen Firmen schon nicht einfach fehlerfrei zu bauen, so scheint es Realität zu sein dass slowakischen, ungarischen und polnischen Baufirmen die heimische Bautechnik noch weniger geläufig zu sein. Hier fehlt einfach das „know how“, Österreich stufe ich neben der Schweiz als das Land mit der höchsten Bauqualität weltweit ein.  Dabei kenne ich Wolkenkratzer aus China ebenso wie die keinesfalls für Generationen ausgelegten Häuser in den USA. Mein Ranking die Bauqualität betreffend wäre wie folgt:

  1. Platz 1 – Schweiz
  2. Platz 2 – Österreich
  3. Platz 3 – Deutschland

Dabei muss die Arbeitseinstellung und Motivation der Neu-EU-Länder hoch eingestuft werden. Hier wird die „Arbeit am Bau“ noch hoch geschätzt. Aber es sei jeder gewarnt der ausländische Firmen, sei es auch mit heimischen Vertriebsniederlassungen, mit dem Bau seines Traumhauses beauftragt. Da muss empfohlen werden was „Easy Fertighaus GmbH.“, in Person Alexander Pichler, versprochen aber nicht eingehalten hat. Die Kontrolle durch unabhängige Sachverständige! Wenn man so will mit „AUSTRIA Prüfsiegel“, dann aber wirklich…

Kellerbau aus Österreich – auch nicht ohne Probleme

Nicht von der Firma „Easy Fertigteilhaus GmbH.“, sondern von einem heimischen Kellerbauunternehmen, der Keller. Dichtbeton wurde vereinbart. Dichtbetonkeller ist der umgangssprachliche Begriff für ein Betonbauwerk welches keine Aussenabdichtung mehr benötigt, welches ohne Zusatzmaßnahmen gegen flüssiges Wasser undurchlässig ist.  In Österreich wird da nach der ÖVBB-Richtlinie gebaut, in Deutschland nach DAfStb-Richtlinie. Im wesentlichen hier die Info dass ein WU-Betonkeller nicht nur aus hochwertigem Beton besteht, die Verarbeitung, die Stahlbewehrung, die Fugenplanung erst macht ein Kellerbauwerk dauerhaft wasserundurchlässig. Was hier gebaut wurde hat mit Dichtbeton nichts zu tun, es fehlt die Sauberkeitsschichte, damit kann die dünne PE-Folie reissen und es kommt zu einer Betonentmischung, und es ist fast unmöglich auf Schotter zu betonieren und zeitgleich die nötigen Mindestüberdeckungen der Bewehrung einzuhalten. Und es wurde zu gegenständlichem Fall das Fugenblech nicht schon vorher in die Bewehrung eingebunden sondern in den nassen Beton gedrückt! Wer so baut weiß nicht was er tut, wie soll bei dieser falschen Einbaumethode die Überlappung der Fugenbänder verschweißt werden??? Die Bilder zeigen deutlich wie nach einem Erdrutsch Schmutz ZWISCHEN den Fugenprofilen liegt! Und der Abstand vom Fugenprofil zu den lotrechten Stabstählen soll 2cm betragen. Sonst wirkt die Bewehrung selbst als „Feuchtebrücke“! Die nachfolgenden Bilder zeigen wie sich die Stabstähle direkt am Fugenprofil anlehnen. Ob hier rissvermeidend eine Bewehrung eingebracht wurde braucht man nicht fragen, ein Bewehrungsplan? Ein Fugenplan? Vermutlich nicht vorhanden. Es bleibt zu hoffen dass die lt. Angaben in einem Arbeitsgang aufgebrachte Bitumendickbeschichtung tauglich genug ist um die Betonierfehler „abzufangen“. Oder besser geschrieben: Es bleibt zu hoffen dass an diesem Keller nicht Wasser anstaut, für den Lastfall „erdfeucht“ wird es vermutlich immer reichen.

Post Scriptum: STAFFEL 3! 6 neue Folgen von „Pfusch am Bau“ starten am 19.9.2011 in gewohnter Weise um 21:10. Dieser Fall wurde bereits gedreht, über den weiteren Verlauf wird auch in Staffel 4, im nächsten Jahr berichtet!

Aktualisierung September 2017:
Beitrag inkl. Erwähnung zu Alexander Miksche (ehemals Pichler):
MW Wohnbau GmbH & DESIGNE NIEDERLASSUNG ÖSTERREICH & Alexander Miksche

Alexander Miksche (ehemals Pichler) firmiert aktuell mit Fa. X500 SP ZOO
Miksche Alexander Walter ist Präsident des Vorstands der Gesellschaft X500 SP ZOO –
das Unternehmen ist in PL-43-100 Tychy gemeldet.
Weitere Details:
Aleo.com

Aktualisierung April 2018
Link zu Beitrag: Konstruktinfo-Miksche, X500, Unser Zuhause, MW-Wohnabu und CO

Share

22 Gedanken zu „Polnische Bauqualität u. Easy Fertighaus GmbH.

  1. Team BHH.org says:  

    Gründung einer Sp. z o.o. – für viele als Firmenneugründung die schnellste Variante.
    Details:
    http://www.klevis-sl.com/Links/Polnische_gmbh_spzoo/polnische_gmbh_spzoo.html
    Stammkapital rund 1.200 Euro!
    http://de.wikipedia.org/wiki/Sp%C3%B3%C5%82ka_z_ograniczon%C4%85_odpowiedzialno%C5%9Bci%C4%85

  2. Der Redaktion bekannt says:  

    Hallo,

    ist Ihnen die Fa. Design Haus bekannt? Im Impressum sehe ich keine Details zum Unternehmen, außer DESIGN HAUS SPZOO. Ich glaube das SPZOO steht für ein polnisches Unternehmen, also Sitz in Polen?
    http://www.design-haus.at/

  3. Peter Berger says:  

    Mich würde schon sehr interessieren wie die Angelegenheit weitergegangen ist. Hatte ich mich doch selbst für ein Projekt der premiumhaus.at interssiert…

    Weiss wer Näheres?

  4. Günther Nussbaum-Sekora says:  

    einfach zu einem zimmermeister gehen. ist ja nichts anderes als ein holzrahmenhaus. lg. günther nussbaum-sekora

  5. fam hart says:  

    Wir möchten wissen ob es die polnische Hausbaufirma auch ohne A.Pichler gibt. Wir haben ein poln. Holzriegelhaus aus der Anfangsphase von Clever-Bauen. Wir möchten jetzt anbauen und würde dafür div. Pläne brauchen.
    Viel. kann mir jemand eine österr. Fa nennen, die an ein bestehendes HR-Haus Anbauten vor nimmt.

    danke

  6. Günther Nussbaum-Sekora says:  

    Mittlerweile wurde ich von der Kriminalpolizei zu Herrn Pichler einvernommen. Ob er noch in Haft sitzt wissen wir nicht, ist aber eher nicht anzunehmen. In der Regel verlaufen solche staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen im Sande…

  7. robert mayer says:  

    Im Schlußbericht des mangels Masse aufgehobenen Schuldenregulierungsverfahrens (… uneinbringliche Forderungen von weit über € 400.000,–) von Alexander Pichler (BG Hernals GZ 13 S 60/09a – 60) schreibt der Insolvenzverwalter auf Seite 3 am 4. Juli 2012:

    „Der Insolvenzverwalter hat in Erfahrung gebracht, dass der Schuldner seit 06.06.2012 zu 3 St 55/12k in der Justizhaftanstalt Wiener Neustadt in U-Haft einsitzt. Eine Haftprüfungsverhandlung ist noch nicht ausgeschrieben.“

    Wer sich also geschädigt fühlt muss auf keine Bietergemeinschaft hoffen sondern könnte sich einem Strafverfahren als Privatbeteiligter anschließen.

  8. Günther Nussbaum-Sekora says:  

    Unseres Wissens nach hat diese Firma bereits seit längerem Konkurs angemeldet, Herr Pichler arbeitet seither mit einer polnischen Firma. Es laufen derzeit kriminalpolizeiliche Ermittlungen. Herr Pichler war oder ist noch in Untersuchungshaft. Jedenfalls ist er auf den Baustellen nicht mehr aktiv, er hat weitere Geschädigte hinterlassen.

  9. Marco Lawrenz says:  

    Wir haben die Kommentare gelesen und würden gerne wissen ob die Firma Easy Fertighaus noch besteht.
    Wir würden uns einer Klägergemeischaft auch anschließen wollen,da die Firma auch noch Außenstände bei uns hat.
    Bitte um Nachricht
    Danke Marc

  10. A.W. says:  

    Nun, die Firma „operiert“ ja nun unter dem Firmennamen „Premiumhaus“. Mich würde interessieren, wie die derzeitigen „Bauprojekte“ laufen.

    Interessant ist, dass niemand stutzig wird, wenn ein schwarzer, links hinten havarierter Nissan Navara mit polnischem Kennzeichen am Bau steht. Oder der blaue Ford Focus, mit CZ Kennzeichen…

    Tatsache ist, das Österreichs Gerichte sehr langsam agieren, die Gesetzgebung täterfreundlich ist.

    Fakt ist aber auch, das „Banden“ aus dem Osten erkannt haben, wie „angreifbar“ das Vermögen von Herrn und Frau Österreicher eigentlich ist.

    Es wird Zeit, dass die Leute aufwachen und erkennen, dass Billig nicht gleich günstig ist.

    PS.: zum Posting von Herrn Pichler: am Schreibstil gehört noch ein wenig gefeilt. genauso wie am Baustil

  11. anonym says:  

    ACHTUNG: Bitte, jetzt und auch in Zukunft: FINGER WEG von Easy Fertighaus, Premium-Haus oder sonst was mit Namen Alexander Pichler in Verbindung steht. Selbst die Justiz beschäftigt sich seit längerem mit seinem Fall. Da kann man nur verlieren.

  12. E. Pendl says:  

    auch wir, als ehemalige Zulieferfirma von Easy Bau können von geschäftlichen Verbindungen mit oben genannten Firmen (mit Beteiligung Alexander Pichlers) nur abraten, da auch wir offene, nicht beglichene Rechnungen ausstehend haben und damit Geld verloren. Wir wurden ebenfalls massiv getäuscht.
    Wir hoffen, dass hier in absehbarer Zeit Recht gesprochen wird und die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen und verurteilt werden.

    Sollte es hier – wie schon oben erwähnt eine Klägergemeinschaft auftreten, würden wir uns sehr gerne anschließen.

    Danke


  13. Hallo Frau Saurer!

    Sie haben einen Einreichplan erhalten (als Vorabzug) danch haben Sie das Haus storniert und unseren Plan mit einer anderen Firma bauen möchten. Da Sie dann vor Gericht verleiren hängt nicht mit der Richterin zusammen sondern nur mit Ihnen.

    Hallo Herr Berger Peter! oder MarkusP!

    Da wir bis zum Herbst 2012 komplett ausgebucht sind, können Sie bei uns weder ein Angebot bekommen haben geschweige einen Vertrag !

    Hallo Herr Viktor Anders!

    Leider haben Sie es bis zum heutigen Tag nicht geschft Ihre Rechnugn an den RICHTIGEN Auftraggeber zu senden? Wenn Sie die Rechnung an den RICHTIGEN Auftraggeber gesendet hätten hätten Sie auch Ihr Geld bekommen.

    Hallo Herr Mk alias (Robert Mayer)

    Leider verbietet meine Erziehung das hier zu schreiben was ich persönlich über den Herr Mk denke.

    Wer Fragen hat kann diese DIREKT an mich unter a.pichler@easy-bauen.at

    lg

    Alexander Pichler

  14. Verena Saurer says:  

    Hallo!

    Habe auch einen Kaufvertrag mit der damaligen Firma Unser Zuhause Clever Bauen unterschrieben, die Beteiligten ( Alexander Pichler) stellen mir nie einen Einreichplan zu Verfügung bzw. Der Baubeginn fand nie statt, hatte eine Gerichtsverhandlung , weil ich die Stornokosten nicht bezahlte ( kann ja níchts dafür , wenn die mich nur täuschen und nie zu bauen beginnen!

    Verlor diese Verhandlung durch eine unfähige Richterin im Gericht Eisenstadt bzw. fand ein Vergleich statt ,w o ich noch 6ooo Euro an Herr Pichler zahlen durfte ( Soviel zu unserem TOLLEN RECHTSSYSTEM UND UNFÄHIGEN RICHTERN IN ÖSTERREICH)
    wo jemand vorsätzlich betrügerisch handel , Fakten auf den Tisch gelegt werden und der Richter das alles nicht einmal durchschaut ( das zu durchschauen wäre einem Schimpansen gelungen)

  15. Robert.Mayer@inode.at says:  

    Aktualisierung der Redaktion zu untenstehendem Kommentar: Wir haben Nachweise dass die Firma EASY FERTIGHAUS SP.Z.O.O im polnischen Firmenbuch eingetragen wurde bzw. ist. Alexander Pichler ist darüber hinaus aktiv und wird bei zumindest einem Bauvorhaben die Ausführungsqualität extern von einem Sachverständiger geprüft. Herr Pichler führt darüber hinaus Sondierungsgespräche zur Verbesserung der Qualitätssicherung im polnischen Werk. Dazu der Hinweis der Redaktion dass bei nachvollziehbaren und wesentlichen Verbesserungen zur Bauqualität einer bei uns eingetragenen Firma eine Anonymisierung möglich ist. Der Zweck unserer Berichterstattung dient ausschließlich dazu potentielle Bauwerber vor Baufirmen und Handwerkern zu warnen. Wenn der Grund für die Beanstandung nicht mehr vorliegt kann anonymisiert werden. Dies ist im gegenständlichen Fall zwar noch nicht sinnvoll, es gibt derzeit aber Anstrengungen aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen.

    @ Berger Peter: Die Firma PREMIUM HAUS SPZOO ( Premiumhaus.at ) gibt es nicht bzw. wird hier die Firmenbuchnummer der EASY FERTIGHAUS SP.Z.O.O einfach unter einem erfundenen neuen Namen verwendet. Das selbe vorgehen gab es bereits mehrmals bei Firmen im Dunstkreis von Alexander Pichler.

    => Finger Weg und auf einen seriösen Anbieter setzen, bei diesem kann man sie sich nur verbrennen !!!

  16. Berger Peter says:  

    Liebes Team!
    Ich stehe kurz davor, einen Vertrag mit der Firma Easy Bauen oder auch Premiumhaus.at abzuschließen (AP Alexander Pichler). Durch Zufall bin ich auf eure Seite gestoßen. Bitte um Info, da ich das Gefühl habe einen großen Fehler zu begehen.
    Danke


  17. die fa. easy fertighaus gesmbh schuldet uns lt. rechnung 12049 v. 11.08.2011 einen betrag i.h.v. € 521,04 für die beglaubigten übersetzungen aus der polnischen in die deutsche sprache. da die eintreibung durch den kreditschutzverband v. 1870 erfolglos blieb, erwägen wir dzt. den weg zum richter und würden uns daher einer kläger/innen-gemeinschaft anschließen. für evtl. hinweise bedanken wir uns im voraus.

  18. markusp says:  

    Danke für die aufschlussreiche Berichterstattung zum richtigen Zeitpunkt.
    Wir hätten uns fast für eines dieser Häuser entschieden und wären wahrscheinlich damit eingefahren.
    Bitte macht eure Arbeit so weiter!!!

  19. thomasD says:  

    in welcher atv folge bzw. staffel ist dieser beitrag zu sehen?

  20. Robert Mayer says:  

    Alexander Pichler hat bereits früher unter anderem mit Staatssymbolen in mutmaßlich betrügerischer Absicht wohl zum Zweck der Täuschung agiert, daher wundert mich das „AUSTRIA Prüfsiegel“ nicht. Derzeit läuft am BG Hernals ein Schuldenregulierungsverfahren unter der AZ 13 S 60/09a bei dem er sich vermögenslos gibt.

    xxxxxxxxxx xxx xxxx xxxxxxx xxxx (von der Red.zensuriert)

    Alexander Pichler startete als Einelunternehmer => Konkurs Mangels Masse abgewiesen, danach Gründete er die „Unser Zuhause Clever Bauen GmbH“ => Konkurs Mangels Masse abgewiesen, im Anschluss daran die „EASY AUSBAUHAUS AG“ => auch hier gingen die Konkursgläubiger leer aus und im Anschluß daran die „EASY FERTIGHAUS SP.Z.O.O“, er kaufte einen GmbH Mantel namens „B.P.B. Bio Plan Bau Holding GmbH“ und nannte diese am 11.08.2010 in die „Easy Fertighaus GmbH“ um.

    Die hier betroffenen haben wohl eine Firma beauftragt die es in dieser Form erst wenige Wochen gab 🙁

    Für den Fall dass Geschädiget Unterlagen benötigen bitte mich einfach zu kontaktieren:
    HINWEIS DER REDAKTION: DIE KONTAKTDATEN SIND UNS BEKANNT; DARÜBER HINAUS HABEN WIR DIE INHALTE NICHT ÜBERPRÜFT – BAUHERRENHILFE RED.

    lg,
    rob

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.