GEPRÜFTE BAUSTELLEN IM JAHR

 

Während Marketing in erster Linie von kommerziellen Unternehmen und Gewerbetreibenden betrieben wird, findet Public-Relations auch bei nicht-kommerziellen Organisationen, Behörden, Interessengruppen oder politischen Parteien statt. Mit guter Öffentlichkeitsarbeit wird mit den jeweiligen Zielgruppen interagiert.

 

Öffentlichkeitsarbeit, synonym Public Relations [ˌpʌblɪk rɪˈleɪʃənz]

Wir sehen uns als gemeinnützige Organisation, als Verein zur Förderung der guten Seite der Bauwirtschaft. Wir basteln gemeinsam mit Teilen der Wirtschaftskammern / Innungen, der Industrie, dem Handel und ganz sicher nicht zu Letzt, mit den allerbesten Bau- und Handwerksbetrieben an einer besseren Welt. Einer Welt wie Sie vielleicht einmal war: Bau- und Handwerksleuten mit Handschlagsqualität, einer maximalen Ausführungsqualität und im Mängelfall der Zusage sich kompromißlos um die Nachbesserung und den in Folge zufriedenen Kunden zu kümmern.

Nach dem Motto: Fehler können passieren, aber man steht dazu

Wir haben den Draht zu -fast- allen: Ob im TV, in Fachzeitungen, der Tagespresse, im Web mit unserem Bauherrenhilfe-Portal, mehreren Facebook-Seiten und Instagram, mit dem Bauherrenhilfe-Quiz, dem e-learning-Tool für Mitgliedsbetriebe und dem öffentlichen Forum, man „klickt“ uns rund 5 Millionen x pro Monat und bleibt der User überdurchschnittliche 3 Minuten auf unseren Seiten. Dazu kommen Fahrzeuge, Unternehmer-Homepages und Geschäftspapiere, welche mit dem Bauherrenhilfe-Logo versehen werden und für höchste Anbieter-Qualität bürgen.

Fragen Sie nach unseren individuellen Angeboten: marketing@bauherrenhilfe.org

  • Buchen Sie Ihren Info-Beitrag zu: Produkt / Dienstleistung / Angebot
    Der Informationsgehalt soll im Vordergrund stehen
  • Fragen Sie nach unserem Vortrags- und Schulungsangebot
  • Lassen Sie sich zur Präsenz am Online-Quiz informieren
  • Hören Sie sich die Möglichkeiten unseres e-learning-Tools an
  • Schlussendlich funktioniert auch die klassische Bannerwerbung mit
    Direktlink auf Ihre Unternehmensinfos auch bei uns, zielgruppengenau!
  • Nehmen Sie an unserem NEWSLETTER-Programm teil

Pfusch am Bau zur Qualitätssicherung?

Aber wir zeigen auch auf, was passieren kann, wenn man Billig-Anbieter, Firmen ohne entsprechender Gewerbeberechtigung und das was man landläufig als „BAUPFUSCHER“ bezeichnet, mit einer Bau- und Handwerksleistung beauftragt: „Den totalen Kontrollverlust, das absolute Desaster, verlorene Lebensjahre!“ Die Sensibilität der Auftraggeber und Häuslbauer ist massiv gestiegen. Der Billigst-Bieter wird nicht zwangsläufig beauftragt. Unvollständige Angebote und seltsame Firmenkonstruktionen, oder Firmen mit Auslands-Sitz werden häufiger hinterfragt. Mittlerweile erhalten wir von Fachfirmen gleich viele positive Zuschriften, wie von Endverbrauchern:

„Seit Ihr die Öffentlichkeit zu möglichen Fallen informiert,  hat sich meine Auftragsquote im Vergleich zu den geschriebenen Angeboten deutlich verbessert. Ein wasserundurchlässiges Kellerbauwerk ist um rund 20% teurer, vor Eurer wiederkehrenden Konsumenteninfo habe ich 2 Aufträge, bei 10 Angeboten bekommen, heute ist es rund die Hälfte. Häuslbauer wollen nicht bei „Pfusch am Bau“ landen.“

 

Welche Möglichkeiten zu PR und Marketing gibt es bei der Bauherrenhilfe: marketing@bauherrenhilfe.org