Sie sind hier: Bauherrenhilfe.org > Haustechnik > Geruchs und Zugluftproblem bei Wohnraumlüftung!

Geruchs und Zugluftproblem bei Wohnraumlüftung!

Useranfrage und Beantwortung durch den Spezialisten SV Ing. Höppner!

Useranfrage Fam. „O“ aus Niederösterreich: Seit  nunmehr 7 Jahren haben wir mit unserer kontrollierten Wohnraumlüftung (XXXX GEU 3920 AC)erhebliche Probleme. Neben ständiger Zugluft war uns über Jahre hinweg kein ordentlicher Austausch der abgestandenen mit der frischen Luft gewährleistet! Schon im ersten Jahr wurde die Anlage wegen eine Fehlers ausgetauscht und alle Zu-und Abluftrohre im Keller zusätzlich isoliert! Doch es wurde von Jahr zu Jahr schlimmer, dass üble Gerüche nicht abgesaugt wurden und sich im Haus verteilt haben und auch die Zugluft verstärkte sich. Es waren sowohl Monteure der Wartungs- als auch der Herstellerfirma mehrmals bezüglich dieser Probleme vor Ort. Bis zum Besuch im Jänner 2013, bis dato war lt. Hersteller und Wartungsfirma immer alles in bester Ordnung, es ist nur ein subjektives Empfinden. Doch bei diesem Besuch wurde folgendes festgestellt:

Schon beim Betreten des Hauses hat der Monteur anhand Luftzug bei der Hauseingangstüre festgestellt, dass mit der Zuluft bei der Anlage etwas nicht in Ordnung sein muss. Was sich dann auch bestätigt hat. Über die Jahre hinweg wurde das Verhältnis Zu-und Abluft immer ungleichmäßiger, da dieses Gitter sich immer mehr verschmutzt hat und somit luftundurchlässig wurde! Die Anlage wurde alle Jahre (wir glauben) ordnungsgemäß gewartet und wie schon erwähnt waren immer wieder Monteure hinsichtlich der Probleme im Haus, nie hat einer dieses verschmutzte Gitter bemerkt und somit auch nicht gereinigt! Das Gerät soll angeblich falsch zusammengebaut sein und somit kann das übersehen werden.  Aber damit will und kann ich mich nicht zufrieden geben. Jetzt soll irgendwo ein zusätzlicher Filter außerhalb des Gerätes eingebaut werden, wobei wir als Laien keine Ahnung haben ob das so zielführend ist! Kann es wirklich sein das Hersteller (Montagefirma) und Wartungsfirma den falschen Einbau der WRL übersehen haben, obwohl die besagten Firmen aufgrund Qualitätsmangelinfo mehrmals vor Ort zur Klärung waren?

Gutachtliche Stellungnahme von SV Ing. Ingmar Höppner (IH Lüftungstechnik) nach Besichtigung der WRL bei Fam. O.:

An obig näher bezeichneten Adresse kommt es seit Jahren zu Zuglufterscheinungen und zu nicht zufriedenstellenden Ergebnissen seitens der Lüftungsanlage. Ich wurde beauftragt, die Anlage näher zu untersuchen und stelle wie folgt fest:

  • Die Wohnraumlüftung ist im Keller des Gebäudes situiert und saugt die Frischluft über ein Aussenluftgitter in ca. 2m Höhe unter dem Carport an.
  • Die Luft wird elektrisch vorgeheizt über einen Plattenwärmetauscher geführt und in die Räume eingebracht.
  • Die Fortluft wird über Dach ausgeblasen.
  • Die Anlage wurde jährlich durch eine Fachfirma gewartet.

Folgende Mängel sind aufgefallen:

  • Die Positionierung der Frischluftansaugung ist ungünstig. Autoabgase werden angesaugt, wenn ein Fahrzeug im Carport startet oder einparkt.
  • Die Wartung wurde unzureichend durchgeführt. Scheinbar wurden nur die  Filter  gewechselt. Der Wärmetauscher war verschmutzt.
  • Das Heizregister ist falsch eingebaut. Es muss nach dem Filter eingesetzt werden. Ein separater Vorfilter ist bereits vor Ort wurde jedoch aus unerklärlichen Gründen noch nicht eingebaut. Sobald dieser Filter ein gebaut ist, muss die zweite Filterstufe entfallen, da sonst der Reibungswiderstand zu hoch ist und die Anlage wieder nicht aus geglichen arbeitet (Luftbilanz!)
  • Die Luftmengen müssen einreguliert werden. Derzeit sind alle Ventile „mit Augenmaß“ eingestellt worden. Die Luftmengen stimmen nicht, sodass es zu Zuglufterscheinungen kommt.
  • Im Wohnzimmer sollte das Zuluftventil durch einen KWR – Quellluftauslass getauscht werden, um Zugluft Richtung Sofa zu vermeiden.
Foto-Dokumentation SV Ing. Ingmar Höppner (IH Lüftungstechnik) / Fam.O; Heizregister vor dem Filter (Mangel) -> Register verschmutzt und verstopft.

FAZIT / MÄNGELBESEITIGUNG : Folgende Maßnahmen sind umgehend zu treffen :

  • Vorfilter einbauen
  • Luftmengen messen und regulieren
  • Zuluftauslass Wohnzimmer austauschen

PDF zum Download –  „gutachtliche Stellungnahme – von SV Ing. Ingmar Höppner“IH Lüftungstechnik/A-1230 Wien

Bei Übermittlung der gutachtlichen Stellungnahme informiert Herr Ing. Höppner Fam. O, dass in Form einer Mangelrüge der Vertragspartner von Fam. O. auf die aktuelle Situation aufmerksam zu machen ist und empfiehlt folgende Sätze der Stellungnahme beizulegen: „Ich fordere Sie hiermit auf, die in der Anlage verzeichneten Mängel im Rahmen der Gewährleistung bis längstens xx.xx.2013 (mindestens 14 Tage – besser 4 Wochen) zu beheben, widrigenfalls ich mich gezwungen sehe ein Fachunternehmen zu Ihren Lasten mit der Sanierung zu beauftragen. Nötigenfalls werden wir zur Eintreibung anfallender Kosten den Klagsweg bestreiten.“

verschmutztes Heizregister – Außenansicht
verschmutztes Heizregister – Innenansicht
Share