Sie sind hier: Bauherrenhilfe.org > Fachautoren > Bau / Chemie: Dr. Uwe Erfurth

Bau / Chemie: Dr. Uwe Erfurth

Dr. Uwe Erfurth

Diplom-Chemiker, von der IHK Augsburg öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Baustoffe, Lacke und Farben
Welden / Deutschland;

Werdegang:
1968 – Chemie-Studium an der TU Braunschweig
1974 – Diplom; 1975 – Promotion
1988 – Gründung: „Institut für Bautenschutz“ und „Sachverständigenbüro Dr. Erfurth“
Dozent an diversen Akademien: Esslingen, Raesfeld, Probstei Johannesberg.
Mitglied:   ISK  –   Internationaler Sachverständigenkreis für Ausbau und Fassade -D-A-CH

„Die Erfahrungen im Sanierungssektor haben mir immer wieder gezeigt, dass Forschungsergebnisse viel zu langsam Eingang in die Baupraxis finden. Hinzu kommt, dass Veränderungen in der Umwelt, der Energiesituation und der Gesetzgebung zu tief greifenden Änderungen im Baubereich geführt haben. Eine Flut von Informationen in einseitiger, teils pseudowissenschaftlicher Art erschweren die richtige Entscheidung für Material und Verfahren. Aufgrund meiner Erfahrung über nun 30 Jahre im gesamten Sanierungsbereich ist es mein Ziel, Instandsetzungen sicher und kalkulierbar zu machen.“

Tätigkeitsbereich:

Bauschäden: Jedes Jahr vermeidbare Bauschäden für 5 – 7 Mrd. allein in der BRD! Jedes Jahr entstehen – vorsichtig geschätzt – vermeidbare Bauschäden in einer Höhe von mehreren Milliarden Euro. Ca. 80% dieser Schäden zeigen sich bereits in den ersten 5 Jahren nach Fertigstellung. Es sind Planungs-, Ausführungs- und Materialfehler: Verantwortlich dafür sind Architekten, Bauunternehmen und die Baustoffindustrie. Umweltschutz: Viele Milliarden Euro Schäden durch Umweltverschmutzung! Durch die leider noch immer steigende Umweltverschmutzung werden selbst die Baustoffe, die früher Jahrhunderte hielten, heute schnell zerstört. Die Verwitterungsgeschwindigkeit insbesondere empfindlicher Natursteine ist bis zu 10x größer als bisher. Die Belastung mit Schwefelsäure ist zwar in Deutschland zurückgegangen, die Belastung durch Stickoxide steigt aber weiter. Die Belastung der Fassaden mit Luftschadstoffen ist zumindest in den Städten unverändert hoch.
Denkmalpflege: Denkmalpflege kostet Millionen – Richtige Materialwahl und Systemaufbau spart Millionen! Bei der Altstadtsanierung und in der Denkmalpflege ist es mit einem x-beliebigen Anstrich, der nur übertüncht, nicht getan. Wenn man die Probleme des Untergrundes nicht erkennt, wie z.B. Feuchtigkeit + Salze, Krustenbildung, Mikroorganismenbefall, etc., gibt es schnell Folgeschäden. Leider werden auch heute noch immer untaugliche und schädliche Sanierungsverfahren bzw. Materialien eingesetzt. Dies zu vermeiden ist unsere Aufgabe.
Putz: Putz ist im Altbau, leider auch im Neubau und gerade an Denkmalen häufig ein Problem: Risse… Warum? Energiesparmaßnahmen und Energieeinsparverordnung (EnEV) haben zu tief greifenden Änderungen an den Wandbaustoffen geführt. Der Ziegel von heute ist mit dem von vor 20 Jahren in seinen Eigenschaften überhaupt nicht mehr vergleichbar: Er ist leichter und empfindlich geworden. Die Formate und der Mauermörtel haben sich gleichfalls verändert. Dass Putz auf Mauerwerk möglichst frei von Rissen bleiben muss, hat man nicht berücksichtigt. Die Schäden zu Lasten Unbeteiligter sind vorprogrammiert. Wir helfen, dies zu vermeiden.
Naturstein: Naturstein, rechtzeitig und richtig behandelt hält länger…
Beton: Beton, oft fehlerhaft hergestellt, muss saniert werden…warum? Beton, der „wartungsfreie“ Baustoff des 20. Jahrhunderts wurde nur zu häufig mit zu wenig Zement, zu viel Wasser und zu geringer Betonüberdeckung hergestellt. Falsche Sanierungen früherer Jahre haben große Unsicherheit hervorgerufen. Eine Schadensanalyse ist die Voraussetzung für die technisch richtige und wirtschaftliche Instandsetzung. Wir helfen Ihnen dabei.

Unternehmen:

Sachverständigenbüro Dr. Erfurth
IfB – Institut für Bautenschutz
Am Anger 15a
D-86465 Welden
Tel.: 0049 (0)8293 7044
Fax.: 0049 (0)8293 6704
E-Mail: mail@institut-erfurth.de
Homepage: ww.institut-erfurth.de

Share