Sie sind hier: Bauherrenhilfe.org > Fenster & Türen > "Deutschland-Meldung" Andere Anforderungen für Fenster und Außentüren in küstennahen Gebieten!

"Deutschland-Meldung" Andere Anforderungen für Fenster und Außentüren in küstennahen Gebieten!

Luft, Wind, Regen: ift-online-Tool ermöglicht einfache Ermittlung der Anforderungen!

Deutschland ist in verschiedene Windzonen und Geländekategorien unterteilt. Fenster und Außentüren in küstennahen Gebieten müssen andere Anforderungen an Schlagregendichtheit, Luftdurchlässigkeit und Widerstandfähigkeit gegen Windlast erfüllen als beispielsweise in Stadtgebieten im Binnenland.

Die sinnvollen Anforderungen zu kennen, ist die Voraussetzung für die Auswahl der richtigen Bauteile, die den Wohnkomfort sichern, den Geldbeutel aber nicht zu sehr belasten.

Um Hersteller, Planer und ausschreibende Stellen bei der Auswahl von Fenster- und Türeigenschaften zu unterstützen, hat das ift Rosenheim eine Software erarbeitet, die ab sofort als Testversion kostenfrei im Internet zugänglich ist. In den europäischen Klassifizierungsnormen EN 12207, EN 12208 und EN 12210 erfolgt die Einteilung der Eigenschaften in verschiedene Leistungsstufen, die unterschiedliche Anforderungsniveaus beschreiben. Das neue Rechentool des ift Rosenheim „Empfehlungen für den Einsatz von Fenstern und Außentüren bzgl. Widerstandfähigkeit gegen Windlast, Schlagregendichtheit und Luftdurchlässigkeit“ empfiehlt dem Anwender geeignete Klassifizierungen. Die Eingabe der Postleitzahl und der Einbauhöhe reicht hierzu völlig aus. Es ist für alle betriebsfertigen Fenster und Außentüren gültig, unabhängig von Werkstoffen, Konstruktionen, Anforderungen und Prüfungen. Die Software kann unentgeltlich aufgerufen werden. Für die Anmeldung sind die im PDF hinterlegtenLogin-Daten einzugeben. Das Tool ermöglicht eine einfache und normkonforme Klassifizierung von Fenstern und Außentüren. Durch die Eingabe der  Postleitzahl des Objekts und der Einbauhöhe der Bauteile ermittelt das Programm sekundenschnell die Empfehlungen für die Anforderungen.

  • Ein mühevolles, zeitaufwändiges Arbeiten mit Normtexten und Tabellen wird somit hinfällig.

Das Ergebnisblatt kann wahlweise in einem neuen Browserfenster angezeigt oder als PDF- Datei heruntergeladen werden. In Verbindung mit einem Prüfzeugnis ist es auch als Nachweis gegenüber Bauherren, Architekten und Behörden einfach zu nutzen.

 Grundlage des Tools sind die DIN 1055-4 „Einwirkungen auf Tragwerke – Teil 4: Windlasten“ und die ift-Richtlinie FE-05/3

„Einsatzempfehlungen für Fenster und Außentüren – Richtlinie zur Ermittlung der Mindestklassifizierungen in Abhängigkeit der Beanspruchung“. Das ift-Regelwerk enthält eine genaue Beschreibung aller relevanten Eigenschaften inklusive Verweisen zu den entsprechenden Normen. Berechnungsbeispiele für verschiedene Einbausituationen und eine Windzonenkarte veranschaulichen die komplexen Ermittlungen. In die Richtlinie ist die Erfahrung aus über 40 Jahren Gutachter-, Forschungs- und Prüftätigkeit des ift Rosenheim eingeflossen. Mehr als 500 Fensterprüfungen pro Jahr machen die Mitarbeiter zu Experten auf diesem Gebiet, die ihr Wissen gerne an die Branche weitergeben.  Nähere Information inkl. Logindaten zum Toll:

ift Rosenheim – Einsatzempfehlungen für Fenster und Aussentueren; Softwareinformation

Bildquelle: ift-Rosenheim;Anforderungen für Fenster und Türen

Bildquelle: ift-Rosenheim;Anforderungen für Fenster und Türen

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.