GEPRÜFTE BAUSTELLEN IM JAHR
 
Bildnachweis: Engelbert Strauss

Bequeme Berufsbekleidung ist wichtig, um im Job die beste Leistung bringen zu können. Aber auch im Alltag ist Berufsbekleidung oft die richtige Wahl, um Arbeiten aller Art zu erledigen. Was macht gute Berufsbekleidung für den Alltag aus und was wird überhaupt angeboten?
Gibt es Unterschiede zwischen Berufsbekleidung, Arbeitskleidung und Schutzkleidung?

Ein Blick auf das umfassende Angebot für die Engelbert Strauss Berufsbekleidung macht deutlich, dass es für jeden Einsatzbereich passende Stücke gibt. Der erfahrene Hersteller bietet dabei unterschiedliche Kategorien der Kleidung an:
• Berufsbekleidung – als Berufsbekleidung gelten unter anderem klassische Stücke wie Polo-Shirts oder Westen. Diese sind häufig mit dem Logo des Unternehmens bedruckt, um ein einheitliches Bild für die Kunden zu vermitteln.
• Arbeitskleidung – Arbeitskleidung ist auf die speziellen Anforderungen des Arbeitsumfelds optimiert. Robuste Hosen mit viel Stauraum in den Taschen oder wasserfeste Kleidung fallen in diese Kategorie.
• Schutzkleidung – die Schutzkleidung muss bestimmten Vorgaben entsprechen, um im Arbeitsumfeld vor konkreten Gefahren schützen zu können. Es gibt eine Reihe von DIN-Normen, die die Schutzleistung der Kleidung und den Einsatzbereich regeln.

Welche Formen der Arbeitskleidung gibt es?

Arbeitskleidung wird in diversen Ausführungen angeboten, um auf alle Bereiche bedarfsgerecht zugeschnitten zu sein:
• Arbeitskleidung für den Alltag – leichte Poloshirts, bequeme Hosen aus Baumwolle oder atmungsaktive Shirts, es gibt einfache Arbeitsbekleidung für jeden Tag. Diese Teile sind ideal, um regelmäßig getragen zu werden, etwa um Kundengespräche zu führen oder an der Annahme zu arbeiten. Da in diesem Arbeitsumfeld keine besonderen Anforderungen erfüllt werden müssen, steht der Tragekomfort im Mittelpunkt.
• Arbeitskleidung für Handwerker – im Handwerk muss die Arbeitskleidung eine gelungene Kombination aus Tragekomfort, Funktionalität und Schutz bieten. Das Angebot umfasst Arbeitshosen und Shorts aus robuster Baumwolle mit vielen praktischen Taschen. Für die Oberbekleidung werden leichte Baumwoll- oder Mischgewebe verwendet, die schnelltrocknend sind.

Warum sollte ich Arbeitskleidung auch im Garten oder in der Werkstatt tragen?

Selbst bei scheinbar einfachen Arbeiten sollte man immer an die Sicherheit denken. Mit hochwertiger Arbeitsbekleidung ist man gegen typische Gefahren geschützt. Fällt ein spitzer Gegenstand auf eine robuste Arbeitshose, ist die Gefahr einer Verletzung reduziert. Bequeme Oberbekleidung gibt ausreichend Bewegungsfreiheit, um im Ernstfall schnell reagieren zu können.
Welche Folgen kann es haben, wenn man die Arbeitskleidung nicht trägt?
Es kann immer zu Verletzungen aller Art kommen. Auf dem Bau sind Schnitte, Abschürfungen, Verbrennungen und Prellungen weit verbreitet. Die passende Kleidung hilft dabei, die Auswirkungen bei Unfällen zu minimieren oder ganz abzuwenden.

Wann muss Arbeitskleidung getragen werden?

Es ist ratsam, immer dann Arbeitskleidung zu tragen, wenn handwerkliche Arbeiten ausgeführt werden oder man mit Hitze, Feuchtigkeit und Chemikalien arbeitet. Auch in Berufen, die hohe Hygienestandards haben, ist eine gute Arbeitskleidung unverzichtbar.
In vielen Fällen regelt das Arbeiterschutzgesetz, ob und welche Art von Arbeitskleidung zum Einsatz kommen muss. Darüber hinaus haben Arbeitgeber die Option, das Tragen von Arbeitskleidung vorzugeben.

(Veröffentlicht am 2.11.2021)