Sie sind hier: Bauherrenhilfe.org > Aktualisierungen > Baustellenbegehung Glorit

Baustellenbegehung Glorit

Die Erstprüfungen für eine Qualitätsbetriebe-Anwartschaft sind umfangreich. Geprüft wird die Kundenzufriedenheit, ob der Betrieb auch über entsprechende Betriebsmittel verfügt und ob die Bonität auch den finanzintensiven Anforderungen der Bauwirtschaft entspricht. Und natürlich werden auch gewerberechtliche Voraussetzungen überprüft. Vor allem aber, werden ab der Silber-Mitgliedschaft auch und vor allem Baustelle überprüft. Die Baustellensicherheit spielt eine große Rolle, aber in erster Linie wird die Bauqualität angesehen. „GLORIT Bausysteme GmbH“ ist mittlerweile zu groß geworden um ohne externer Prüfungen zu arbeiten. Der Bauträger errichtet Einfamilienhäuser und Wohnhausanlagen. Ein völlig fehlerfrei gebautes Haus gibt es nicht, aber damit sich gemachte Fehler nicht manifestieren werden regelmäßige Detailbesprechungen organisiert. Das zeigt sich dann auch auf der Baustelle. GLORIT wählt seine Parter mit Vorsicht aus und gibt Details vor, welche immer wieder weit über den normativen Mindestanforderungen liegen. Die Baubilder zur Wohnhausanlage in 1220 Wien zeigen dementsprechend saubere Ausführungsdetails. Am Flachdach werden bei der Erstbegehung Verbesserungsvorschläge, im Besonderen zu den Fassadenanschlüssen, besprochen und in Folge in künftigen Planungsbesprechungen umgesetzt. GLORIT Bausysteme GmbH. hat sich in Folge für die Bauherrenhilfe-Gold-Mitgliedschaft qualifiziert.

Prüfer: Günther Nussbaum, Bauleiter: Ing.Harald Holzer, Objekt: Wohnhausanlage in 1220 Wien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.