Sie sind hier: Bauherrenhilfe.org > Bauen > Barrierefrei Bauen

Barrierefrei Bauen

barrierefrei

Bildquelle:
daszebra.at

Spezialisierte Bauunternehmen und Planer bieten barrierefreie Komplettlösungen an, um auch älteren und behinderten Menschen ein vielfältiges Wohnungsangebot für selbstständiges Leben zu ermöglichen.

Damit Häuser und Wohnungen für alle Bewohner nutzbar sind, sollten bauliche Barrieren wie zu enge Türen, Stufen und fehlende Bewegungsräume vermieden werden. Auch sollten bei Adaptierungsbedarf keine hohen Mehrkosten anfallen. Auch für nicht gehandicapte Bewohner bringt diese Planung Vorteile, selbst ein Kinderwagen benötigt mehr Platz.

Barrierefreies Bauen bedeutet daher Bedürfnisse aller Menschen zu berücksichtigen und Veränderungen zu berücksichtigen. Zum Beispiel für die Bewegungsfreiheit mit einem Rollstuhl braucht es einen Kreis mit mindestens eineinhalb Meter Durchmesser.

Alle Bereiche sollten stufenfrei erreicht werden, vor dem Haus als auch innen. Sonst sollten Rampen, Treppenlifte oder Aufzüge eingeplant werden.

Richtwerte für erweiterte Bewegungsbreiten:

Türbreiten > 90cm
Kinderwagen > 70cm
Stock/Krücke > 70/90cm
Rollstuhl > 90cm

Gerade für Rollstuhlfahrinnen und -fahrer stellen Türen eine neuralgische Zone dar, daher ist auf eine ausreichend große Bewegungsfläche zu achten. Um das  Passieren eines Rollstuhlfahrers und Füßgängers zu ermöglichen, sollten Gänge und Wege mindestens 1,20m breit sein.
In einer Höhe von 85cm sollten Bedienelemente angebracht werden, auch da sollte auf die richtige Größe geachtet werden. Im Hinblick auf Lebensveränderungen ist barrierefreies Bauen gleichzusetzen mit Bauen für alle Menschen. So kann Lebensqualität für mehrere Generationen geschafft werden.

Finden Sie hier einen Auszug aus der ÖNORM B 1600 : 2100 

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.