GEPRÜFTE BAUSTELLEN IM JAHR
       

Ein gut bestückter Werkzeugkoffer sollte in keinem Haushalt fehlen. Dabei spielt es keine Rolle, ob lediglich ein paar Reparaturen zu erledigen sind oder es um ein Hobby geht – wenn alle wichtigen Werkzeuge schnell und griffbereit zur Hand liegen, lässt es sich deutlich einfacher heimwerken. Doch hat der Markt für Werkzeugkoffer eine Menge zu bieten, so dass gerade Handwerker-Laien schnell verzweifeln können.

In Baumärkten oder im Online-Bereich findet man eine Vielzahl von verschiedenen Komplett-Versionen. Hier kann sich der Inhalt des Werkzeugkoffers stark voneinander unterscheiden. Ob für den Profi oder schlichtweg Tools, um eine gewisse Grundausstattung zu erhalten – sowohl erfahrene Handwerker als auch Anfänger erhalten hier eine entsprechende Auswahl, damit sich kleinere und größere Projekte in den eigenen vier Wänden unkompliziert erledigen lassen.
Selbstverständlich kommt es auch immer auf den Zweck und das Vorhaben, wenn man sich nach einem guten Werkzeugkoffer umschaut. Wer beispielsweise selbst einen Pool bauen möchte, braucht in der Regel ganz anderes Handwerkzeug als Menschen, die lediglich nach einer Grundausrüstung für allesamt Arbeiten im heimischen Domizil benötigen. Wir haben Ihnen im Folgenden einen Ratgeber entworfen, um die Wahl des richtigen Werkzeugkoffers deutlich zu vereinfachen. So erhalten Sie alle wichtigen Informationen, um sich einen Kasten mit nötigen Werkzeugen für den Heim- und Profibedarf zu sichern.

Diese Werkzeuge gehören in jeden Werkzeugkoffer

Im Grunde ist eine gewisse Basis an Werkzeugen für den alltäglichen Bedarf sehr übersichtlich. So gibt es paar Werkzeuge, die in keinem Kasten fehlen sollten. Ein hochwertiger Werkzeugkoffer, wie vom Baumarkt Toom, beinhaltet deshalb immer mindestens einen Hammer. Hier sollte man vor allem auf das Gewicht und die Stabilität des Hammers achten, damit sich kleinere Handwerksarbeiten in den eigenen vier Wänden problemlos und verletzungsfrei erledigen lassen. Auch ein paar Zangen dürfen nicht fehlen, um auf alle Fälle vorbereitet zu sein und beispielsweise kleine Reparaturen in Eigenregie zu meistern. Demnach braucht es nicht nur eine normale Zange, sondern auch eine Kneifzange, eine Kombizange und eine Spitzzange. Um einen Wasserschaden am Haus schnell zu reparieren, beinhaltet der Werkzeugkoffer im Idealfall auch noch eine Wasserpumpenzange. So lassen sich Wasserzuläufe schnell und unkompliziert abdrehen. Je nach Arten von Schrauben braucht es eine Handvoll Schraubendreher. Hochwertige Schraubendreher bestehen dabei aus einem Chrom-Vanadium Stahl, so dass sie sich auch nach mehrmaligem Gebrauch nicht abnutzen und für lange Zeit einen guten Dienst erweisen. Zudem wird auch Schneidewerkzeug wie ein Cutter-Messer, eine Allzweckschere und ein Kabelschneider benötigt, um bei Renovierungen und Reparaturen alle nötigen Werkzeuge parat hat. Zu guter Letzt rund eine Wasserwaage und ein Zollstock den Werkzeugkoffer ab, um alle Arbeiten akkurat und maßgenau zu erledigen.

Verschiedene Werkzeugkoffer für unterschiedlichen Bedarf

Es gibt unterschiedliche Situationen und Umstände, in denen ein gut sortierter Werkzeugkoffer eine große Hilfe ist. Demnach gilt es beim Kauf eines Werkzeugkoffers vorab den Bedarf zu klären. Wer lediglich nach einem Kasten mit einer Grundausrüstung verschiedenster Werkzeuge sucht, wird häufig schnell fündig. Hier gilt es allerdings unbedingt auf eine hohe Qualität zu achten. Bei spezielleren Vorhaben, die beispielsweise beim Hausbau benötigt werden, gilt es hingegen den Inhalt sehr genau unter die Lupe zu nehmen. Denn hier kann es sich oftmals lohnen verschiedene Werkzeuge als Elektro-Tool zu kaufen, um sich Zeit und Aufwand zu ersparen.

(Veröffentlicht am 30. August 2022)