Sie sind hier: Bauherrenhilfe.org > Baugrund > Tausche Grundstück gegen undichten Neubau!

Tausche Grundstück gegen undichten Neubau!

Frau P. gibt sich kämpferisch, ist innerlich aber bereits zusammengebrochen

Vor einigen Jahren ist der Mann von Frau P. gestorben, es kam zu einem Tauschgeschäft der besonderen Art: Der Arbeitgeber KR. Franz Bamberger (Franz Bamberger Ges.m.b.h) wollte den Ebreichsdorfer Grundstücksteil, den Frau P. mitsamt altem Haus nun besaß. Frau P. solle auf ein kleineres Grundstück nebenan wechseln…

Haus gegen Grundstück 

Dafür läßt Kommerzialrat Bamberger 2000-2001 ein Einfamilienhaus auf dem kleineren Grund errichten, Frau P. ist dann Eigentümerin und Herr KR.Bamberger kann dafür das restliche Grundstück verwerten, darauf weitere Häuser errichten lassen. Gesagt getan, Frau P. hat sich ihr Leben lang nicht um geschäftliche Dinge gekümmert. Sie war immer eine gute Mutter und Ehefrau, wollte sich später nur mehr um Ihre Enkelkinder kümmern. Doch der Traum platzte schon kurz nach Errichtung des Hauses.  Ein erster kleiner Wassereintritt zeigte sich an der von der Firma Lauggas errichteten Kellerwand…

Chancen verpasst: Lauggas GmbH. in Auflösung 

Die Baufirma die seitens KR Bamberger zum Hausbau beauftragt wurde ist seit 31.1.2011 in einem Konkursverfahren, mittlerweile in Auflösung.  Frau P. reklamiert nachweislich seit 5 Jahren Wasserschäden in ihrem Keller. Aufgrund massivem Schimmelbefall der Gipsplatten (!) im Keller ist das gesamte KG. unbenützbar, das Inventar mit samt Büchern, Fotoalben und dergleichen verseucht und teilweise kaputt.  Eine Reklamation bei der Baufirma wäre zeitgerecht möglich gewesen, KR Bamberger hat es hier aber  verabsäumt entsprechend aktiv zu werden.  Mit gegenseitigen Schuldzuweisungen hat man Zeit (Jahre!) verloren.

Waschmaschine im 1.Stock sei schuld – soll die Versicherung zahlen!  Das Mail von Frau P. an „ATV Pfusch am Bau“:

Mail von Frau P. vom 22.10.2011: „Das Haus wurde 9 Jahren von der Baufirma Lauggas und Architekt Witt errichtet. Weder Baufirma noch der von KR Bamberger als Bauaufsicht tätige (mittlerweile als Gerichtssachverständige)  Ing.Hans-Jürgen Witt fühlen sich schuldig. Der Keller ist seit ca. 3 Jahren mittig im Haus an den Wänden hoch verschmimmelt. Mehrere Wände sind betroffen. Ich bin eine alleinstehende Frau die von den Baukonzernen fertig gemacht wird. Sie meinen ich muss eine Waschmaschine im Keller gehabt haben und diese müsse übergegangen sein. Darum dieser Schimmelbefall ( Die Waschmaschine steht im 1 Stock Die Fa. Lauggas und Witt meinen ich soll das von meiner Haushaltsversicherung zahlen lassen, diese übernimmt aber den Schaden nicht. Nochdazu senkt Sich ums Haus herum das Traufenpflaster um mehrere Centimter. Ich habe keine Rechschutzversicherung und meine Haushaltsversicherung zahlt auch nichts. Mein Anliegen der Schuldige muss gefunden werden wenn es einen Baupfusch oder Fehler gegeben hat soll der schuldige dafür gerade stehen. Ich würde damit auch in die Öffentlichkeit gehen um wieder meine Ruhe im Haus zu finden.“

Kopfschmerzen nach wenigen Minuten im Keller

Mittlerweile läßt Frau P. ihren Sohn mitsamt Enkel nicht mehr in das Haus, der Schimmel ist eine zu große Gefahr, Geld für eine Sanierung habe sie nicht. Frau P. ist am Ende ihrer Kräfte, versteht nicht warum Kommerzialrat Bamberger Franz, als jahrelanger Arbeitgeber ihres verstorbenen Mannes sie nicht unterstützt. Eine Klage gegen den ursprünglichen Freund der Familie kann sich Frau P. weder vorstellen noch leisten. So lebt sie seit mindestens 3-5 Jahren in unzumutbaren Zuständen. Die ersten Dreharbeiten mit dem Team von „Pfusch am Bau“ gestalten sich schwierig, schon nach wenigen Minuten im Horror-Keller beginnen Kopfschmerzen zu wirken…

Nach Ankündigung der Dreharbeiten wird KR Bamberger aktiv

Dem Autor ist unverständlich warum hier ein offensichtlich undichter Keller jahrelang nicht bearbeitet wird. Ist doch KR Bamberger ein honoriges Mitglied der Gesellschaft. Vom Ehrenpräsident der EACD und ehemaligen Bundesinnungsmeister der Steinmetzbetriebe erwarte ich mir eine professionelle Herangehensweise. Mit einer Schadensmeldung an die ehemals ausführende Lauggas und die ÖBA Witt kann es nicht getan sein. Bei einem Baufehler wird sich die ausführende Firma eher nicht selbst belasten, auch wird die Bauaufsicht einen Fehler in der Überwachung der Bauarbeiten nicht gerne zugeben.  Aber nun ist es soweit, für den 1.3.2012 wurde eine gemeinsame Begehung vor Ort vereinbart. Witt, Bamberger, Nussbaum, Frau P. und das Team von ATV (wartend im Hintergrund) sind nach vorheriger Ankündigung dabei.

Aufgegraben aber nicht freigelegt 

KR Bamberger hält sein Wort und es wurde ein Teil der Kellerwand freigelegt, leider mit einem Haken, die Perimeterdämmplatten kleben fest auf der Abdichtung, der zur Hauptschadensursache vermutete Übergangsbereich Bodenplatte zu Schalsteinmauerwerk ist noch mit Erde bedeckt. Von den 2 Zielen kann daher vorab nur eines erreicht werden, die Abdichtung ist tatsächlich nicht wie im Einreichplan vorgesehen 2-lagig sondern nur 1-lagig geflämmt worden. Dies ist weder normgerecht, noch so geplant worden! Da hat sich Lauggas einfach eine Lage gespart, und die ÖBA hat einen wesentlichen Baufehler übersehen.  Das 2.Ziel, die Prüfung der Abdichtung im Bereich der Bodenplatte kann  vorerst nicht erreicht werden. Die Arbeitsgrube ist schmal und hat KR Bamberger kein Personal für weitere Grabungen bereit gestellt.

Frau P., der Nervenzusammenbruch und ein grabender SV

Herr KR. Bamberger wünscht sich eine gerichtliche Beweissicherung, Frau P. ist am Boden zerstört, wieder kein Ergebnis? Weiter Schimmel im Keller? Die Herren gehen und der Schimmel bleibt. Nachdem Frau P. nun zusammenbricht schnappe ich mir kurzer Hand Gartenschaufeln und beginne vor laufenden ATV-Kameras den Kellerboden freizugraben. Und meine Vermutung aus Okt.2011 bestätigt sich! Die Abdichtung ist nicht nur normwidrig einlagig ausgeführt, es fehlt auch eine fachgerechte untere Anbindung mittels bspw. Klemmleisten. Die gesamte Abdichtung löst sich von der Bodenplatte, der Boden ist lehmig und somit kommt es schon ohne echtem Grundwasser zu Wasseranstau und damit zu Wassereintritten!

Ankündigung vom 8.3.2012 dass am 9.3.2012 ein Abdichtungs-SV kommt

Bei der ersten gemeinsamen Begehung war die Abdichtung in der Arbeitsgrube nicht freigegraben, nun wird am Tag vor der geplanten Begehung der Besuch des „neutralen“ Sachverständigers angekündigt. So kurzfristig kann ich nicht, möchte dem aber nicht im Wege stehen und empfehle zuzustimmen. Es ist ja nicht daran zu denken dass der SV und ebenfalls Kommerzialrat ein Falschgutachten abgibt. Am 9.3. war die Begehung, Frau P. ruft mich am abend in Tränen aufgelöst an, der Gutachter habe gemeint alles sei Unsinn, es gäbe keine normativen Anforderungen die nachweisen dass der Keller falsch abgedichtet worden sein. Und überhaupt, der KR (Schwarzdecker-SV) soll vermutet haben dass der Kamin schuld an allem sein soll!

Kaminschlund schuld an hunderte Liter Wasser auf der Bodenplatte?

Wow, nach der Waschmaschine nun der Kamin? Wie sollen bei einem gemauerten Kamin hunderte Liter Wasser bis zur Bodenplatte gelangen. Abgesehen davon dass ich in den Kamin hineingegriffen habe, der war straubtrocken, ist diese Behauptung in Anbetracht der losen Abdichtung eine Farce, ich kann das nicht glaube und fordere KR Bamberger am 18.3. auf mir die Feststellungen zu dieser Begehung zu übermitteln:

„Sehr geehrter Kommerzialrat Bamberger, der Termin mit SV Kommerzialrat xxxxxx fand nun de facto unangekündigt statt, respektive ist eine Ankündigung am Vortag  nicht als zeitgerecht zu bezeichnen.Ich bitte um Bekanntgabe ihres Ergebnisses und der weiteren Vorgehensweise, vielen Dank!“

Heute ist der 25.3. und ich habe noch keine Antwort erhalten, unter Berücksichtigung der gesundheitsgefährdenden Situation im Hause von Frau P. ein nicht angemessener Zeitraum, und daher auch Grund genug für diesen „Artikel der Woche“. Wir berichten weiter, ab 7.5.2012 wöchentlich um jeweils 20:15 auch auf ATV!

Ein persönlicher Beitrag von Günther Nussbaum-Sekora, Bau-Sachverständiger, zertifiziert nach EN ISO/IEC 17024, Luftdichtheitsprüfer, Gebäudethermograf, Sonderfachmann für Gebäudeabdichtungen, Spengler und Dachdeckerarbeiten

 

Share

2 Gedanken zu „Tausche Grundstück gegen undichten Neubau!

  1. Redaktion says:  

    Zwischenstand = kein neuer Stand: KR Bamberger hat sich bis heute nicht gemeldet. Die geschädigte Hausherrin ist verzweifelt, wir suchen eine Firma welche günstig den Keller rundum freigräbt, bieten dafür auch einen öffentlichen Platz in diesem Portal sowie einen Auftritt bei ATV Pfusch am Bau. Hier ist Hilfe wirklich angesagt, 5 Jahre Schimmel im Keller sind genug!

  2. Günther Nussbaum-Sekora says:  

    Zwischenstand = kein neuer Stand: KR Bamberger hat sich bis heute nicht gemeldet. Der von ihm gerufene SV meint: „Eh alles ok, so hat man das damals gemacht“ Prost Mahlzeit, wenn das die Schwarzdecker hören würden, die würden sich im Grab, besser gesagt in der Baugrube umdrehen und davonlaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.