Sie sind hier: Bauherrenhilfe.org > Schimmel > Stadt Wien stellt kostenlosen Schimmel-Risikotest zur Verfügung!

Stadt Wien stellt kostenlosen Schimmel-Risikotest zur Verfügung!

Neues kostenloses Service der Stadt Wien zur Risikoabtestung für Schimmel in der Wohnung – ermittelt lediglich das Risikopotenzial der BewohnerInnen in Abstimmung auf ihr Nutzungsverhalten!

Online-Fragebogen liefert wichtige Antworten und Tipps; die ExperteInnen der Stadt Wien bieten fachkundige Beratung zur Schimmelvermeidung. Wien (OTS) –    Gerade während der kalten Jahreszeit kann vermehrt Schimmel in Wohnräumen auftreten. Die unliebsamen dunklen Flecken, begleitet von muffigem Geruch, können sich in neu errichteten Gebäuden ebenso bilden wie in Altbauten.

Doch wie wird man Schimmel wieder los? Wie kann man vermeiden, dass er überhaupt entsteht?

Auf Initiative von Wohnbaustadtrat Michael Ludwig entwickelten die ExpertInnen der MA 39 – Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstelle der Stadt Wien einen interaktiven Online-Fragebogen „Schimmel in Wohnräumen“. Er wird auf der Plattform www.gesundwohnen-wien.at kostenlos zur Verfügung gestellt.

Schimmelsporen in den eigenen vier Wänden können besonders für Kinder, ältere oder kranke Menschen ein gesundheitliches Risiko darstellen“.

Der innovative Fragebogen hilft den Wienerinnen und Wienern Ihr persönliches Risikopotenzial aufgrund Ihres Nutzungsverhaltens und der baulichen Gegebenheiten ihrer Wohnung zu ermitteln“, so Wohnbaustadtrat Michael Ludwig.

Der „Online-Schimmelfragebogen“ mit 34 klar formulierten Fragen werden die folgenden vier Themenblöcke bewertet:

  • Lage/Ausstattung der Wohnung
  • das Wohnverhalten
  • das Heiz-/Lüftungsverhalten und
  • der Feuchtigkeitshaushalt

Aus den Angaben wird eine Abschätzung des Risikos einer Schimmelbildung in der betreffenden Wohnung abgeleitet und entsprechende Empfehlungen abgegeben. Das Ergebnis wird auf einer übersichtlichen Seite dargestellt und ist auch einfach auszudrucken. „Der Vorteil für die Nutzerinnen und Nutzer besteht darin, dass aus ihren Angaben eine auf sie individuell zugeschnittene Auswertung erstellt wird. Durch die aufgezeigten Zusammenhänge, die ein Schimmelwachstum begünstigen können, werden Sie besser in die Lage versetzt, diesem Problem entgegenzutreten“, erklärt Wohnbaustadtrat Ludwig Durch diese neuartige und innovative Entwicklung des Online-Schimmelfragebogens wurde seitens der Stadt Wien ein weltweit einzigartiges Angebot geschaffen. Die virtuelle Schimmelberatung ist Ausdruck einer bürgerInnenorientierten sowie kostensparenden Verwaltung.

Der Fragebogen führt jedoch zu keiner Klärung von Bauschäden, sondern ermittelt lediglich das Risikopotenzial der BewohnerInnen in Abstimmung auf ihr Nutzungsverhalten und die jeweiligen baulichen Gegebenheiten. Die Schimmel-Onlinefragebogen finden Sie am Ende des Artikels!

Kommentar der Redaktion: Der Test zur Eigenanalyse gibt auf eine sehr anschauliche Art und Weise Tipps zu Schimmelschäden aus dem Titel des „Nutzungsverschuldens“. Leider wird diese Gelegenheit zur ordentlichen, fachlichen Hilfestellung nicht vollständig genutzt. Es wird de facto nicht auf Rechtslagen und ÖNORMEN, sowie tiefergehend auf die technische, Allgemein von allen Seiten –auch von den Gutachtern- unterschätzte Schimmelproblematik eingegangen. Im Positiven werden klare Schadensfälle zu „Nutzerverschulden“, respektive die Bewohner, in ihrer Sensibilität „geschult“.

Diese Fälle belasten demnach den Hausverwaltungsapparat nicht mehr im vorherigen Ausmaß. Im Negativen werden Grenzfälle und Fälle zu nicht verschuldetem Schimmelbefall verschleppt. In Folge die Betroffenen dann allenfalls nicht oder nicht vollständig, oder sehr spät von einer Schimmelbelastung befreit werden. Schlussendlich wird das allgemein unterschätzte Schimmelproblem in Wohnungen aber auch nicht über ein Online-Tool zu lösen sein.

Zur Selbstanalyse – ist meine Wohnung „schimmelgefährdet“?…. gesundwohnen-wien.at

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.