Sie sind hier: Bauherrenhilfe.org > Fassade > Spechtabwehr

Spechtabwehr

2014_11_03_spechtabwehr_spechtSpechte sind wunderbar, allerdings nicht wenn sie Hausfassaden mit Bäumen verwechseln…

Mit vermehrtem Einsatz von Außenisolierungen im Wohnungsbau und bei der Althaussanierung nehmen auch die Schäden durch Spechte zu: Untersuchungen haben ergeben, dass vor allem klangaktive Baumaterialien (Isolierputze, Hohlblocksteine etc.) anziehend auf Spechte wirken. Mit der entsprechenden Fassadengestaltung kann hier vorgebeugt werden.

Spechte hacken bis zu faustgroße Löcher in Außenfassaden. Betroffen von Spechtschäden sind besonders schwer zugängliche Bereiche an Hausecken unter Attiken oder Dachtraufen, an denen Spechte mit ihren Krallen Halt finden.

Modernste Technologien im Bezug auf Frequenzmodulationsmöglichkeiten gewähren einen effizienten und vor allem nachhaltigen Einsatz in der Abwehr von Spechten, ohne sie dabei zu verletzen bzw. gesundheitlich zu beeinträchtigen.

Das elektronische Spechtabwehrgerät „Woody“ wurde speziell für den Einsatz auf Hausfassaden entwickelt. Dieses Gerät nutzt Frequenzen, die für das menschliche Gehör nicht wahrnehmbaren sind, um die spechtbefallenen Bereiche zu beschallen.

Wirkungsweise und Technik im Detail: Datenblatt elektronische Spechtabwehr – Woody.

Logo_Ecowork_kleinBeitrag von Ecowork Peikert und Strauss Gmbh, www.ecowork.at

 

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.