Sie sind hier: Bauherrenhilfe.org > Bauen > Sagen Sie Pfusch am Bau den Kampf an!

Sagen Sie Pfusch am Bau den Kampf an!

Warum Sie einen Sachverständigen für ein mängelfreies Traumhaus ohne Pfusch am Bau benötigen…

Bauherrenhilfeautor: Carsten Engel: Hallo lieber Internetuser,

was nutzt das Beste Material, wenn die Verarbeitung nicht fachgerecht ausgeführt wird? Diese Frage muss man sich bei fast allen Gewerken stellen. Bei jenen Gewerken, die am Ende sichtbar bleiben (z. B. beim Fliesen, Klinker, Fenster etc.) oder bei Bauteilen, die einen erheblichen Einfluss auf bauphysikalische und konstruktive Anschlüsse (z. B. undichte oder ungedämmte Anschlussfugen, ungleiches Fugenbild, undichte Folie im Dachausbau etc.) haben, ist besondere Aufmerksamkeit geboten.

Den Rohbau habe ich bewusst nicht erwähnt, da er allein etwa 60% der gesamten Bausumme ausmacht. Deshalb ist der Rohbau auch besonders kritisch zu bewerten. Ihn gilt es nicht nur richtig einzumessen, fachgerecht abzudichten und statisch korrekt auszuführen. 

Die Höhen, also den Ebenen der Fundamente und der Bodenplatte sind besonders genau zu prüfen. Denn wenn an dieser Stelle die Höhen falsch übertragen werden, also falsch betoniert wird ist das Chaos vorprogrammiert. Ein Fehler den man nie wieder korrigieren kann und der unter Umständen den Ruin des Bauherrn bedeutet. Wenn das Haus ein paar Zentimeter zu hoch steht mag es noch gut gehen, aber ein paar Zentimeter zu tief. Dann läuft das Wasser in Richtung Haus und möglicherweise können Sie Ihr Schmutzwasser nicht mal mehr richtig ins örtliche Entwässerungssystem ableiten.

Da ich aus Erfahrung weiß, dass am Bau immer irgendwo gepfuscht wird, ist es in meinen Augen schon fast eine Harakiri Aktion so ein Projekt ohne Sachverständigen zu planen.

  • Stellen Sie sich z. B. vor, Sie suchen sich eine Fliese von 50€/m2 oder teurer aus und der Fliesenleger erzeugt ein ungleiches Fugenbild, oder einen katastrophalen Fliesenspiegel.
  • Oder Sie möchten eine hoch wärmegedämmte extravagante Aluminiumhaustür, und stellen später fest,  dass sich auf Grund von unzureichend gedämmten Anschlüssen zum Mauerwerk, Schwitzwasser auf die Haustür bildet. Da ist Schimmelbildung garantiert!

Es gibt unzählige Beispiele wo Fehler gemacht werden können. Das Material ist dabei am wenigsten Schuld. Es sind meistens die ausführenden Handwerksfirmen. Von schlechter Aus-, und Weiterbildung sowie Zeitdruck, ja sogar bis keine Lust oder das haben wir schon immer so gemacht ist alles vertreten. Wie Sie es auch drehen, Sie haben 2 Möglichkeiten, dass Ihnen so etwas nicht passiert.

  1. Sie fangen gar nicht erst an zu bauen (was meiner Meinung nach keine gute Lösung darstellt)
  2. Sie informieren sich ausgiebig und nehmen sich entsprechende Sachverständige für Ihr Projekt zur Seite.

Ganz wichtig an dieser Stelle ist die Unabhängigkeit des Sachverständigen Ihres vertrauens!!! Die größten Schwachpunkte stellen immer Anschlussfugen, Eckverbindungen, Übergänge  etc. dar. Also immer dort wo verschiedene Baustoffe / Bauelemente aufeinander treffen. Dort wo Bewegungsfugen vorzusehen sind, wo Materialien mit verschiedenen Ausdehnungskoeffizienten aufeinander treffen, ist besondere Aufmerksamkeit gefordert. Sie können gar nicht so viel Geld einsparen, wie Sie am Ende bei unfachmännischer Ausführung draufzahlen. Und sobald Ihr Gegenüber weiß, da ist jemand der mir auf die Finger schaut wird er automatisch vorsichtiger agieren. Allerdings müssen Sie aufpassen, dass der Punkt der Überwachung und Kontrolle im Werkvertrag nicht ausgehebelt wird! Am Ende des Artikels möchte ich noch auf einen fairen Umgang aller Beteiligten hinweisen.

Es geht nicht darum, den Sachverständigen zu missbrauchen um den Handwerkern so viel Geld wie möglich abzuziehen, sondern darum dass Sie ein mängelfreies Traumhaus bekommen. Das sollte Ihr oberstes Ziel bei der Beauftragung eines Sachverständigen sein. 

Baufehler frühzeitig zu erkennen und zu beheben. Das ist meiner Auffassung nach der beste Weg ein mängelfreies Traumhaus zu erhalten. Beste Grüße, Carsten Engel TÜV geprüfter Gutachter für Bauschäden und Immobilienbewertungen

Innen_ Fusspunkt können Sie erkennen, dass kein Schaum vorhanden ist und die Wärme ungehindert vom inneren Profil nach Außen gelangen kann

Innen_ Fusspunkt können Sie erkennen, dass kein Schaum vorhanden ist und die Wärme ungehindert vom inneren Profil nach Außen gelangen kann

Wasserstand Innenprofil

Wasserstand Innenprofil

Wasserstand Innenprofil

Wasserstand Innenprofil

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.