Sie sind hier: Bauherrenhilfe.org > Dach > Regensicheres Unterdach – erhöht regensicheres Unterdach

Regensicheres Unterdach – erhöht regensicheres Unterdach

Was ist der Unterschied zwischen einem Unterdach und einem Unterdach für erhöhte Regensicherheit?

Unterdach: (regensicher) – Reduktion der Regeldachneigung bei Einfachdeckungen um bis zu 5°, bei Doppeldeckungen um bis zu 7°. Ein Unterdach ist ein begehbares, regensicheres Dachelement auf der Sparrenoberseite, vor Anbringen einer Konterlattung. Regensichere Einbindung von Dachdurchdringungen

Bestehend aus:

  • Dachschalung (mindestens 22mm dick)
  • Vordeckung
  • Konterlattung (mindestens 5 cm hoch)
  • Traglattung (dem jeweiligen Eindeckungsmaterial entsprechend)

Unterdach für erhöhte Regensicherheit:

Hier kann im Vergleich zum „normalen“ Unterdach die Regeldachneigung nochmals um 2° reduziert werden. Dichte Einbindung von Dachdurchdringungen. Ausführung:

  • Dachschalung (mindestens 22mm)
  • Vordeckung und Abdichtungsband (zwei Lagen bituminöse Dach- und Abdichtungsbahn, wobei die obere Lage vollflächig verklebt wird oder eine Lage Elastomerband mit Kunststoffflieseinlage flämmbar verdeckt, genagelt, Überlappungen verschweißt verlegt wird)
  • Konterlattung (mindestens 5 cm hoch)
  • Traglattung (dem jeweiligen Eindeckungsmaterial entsprechend)

Text und Bildquelle – mit freundlicher Bereitstellung durch: Eternit-Werke Ludwig Hatschek AG

Bildquelle: www.eternit.at

Bildquelle: www.eternit.at

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.