Sie sind hier: Bauherrenhilfe.org > Dach > Passivhaus: Dachaufbau – Koppelpfettendach

Passivhaus: Dachaufbau – Koppelpfettendach

Koppelpfettendach – keine durchgehenden Kältebrücken im Dachaufbau!

Das Schöne an dem Aufbau ist, dass es keine durchgehenden Wärmebrücken gibt. Durch den mehrschichtigen Aufbau kann die Befestigung der einzelnen Schichten an unterschiedlichen Positionen erfolgen.

  • So sind Schrauben und Nägel keine durchgängigen Kältebrücken, sondern durchdringen nur punktuell die Wärmedämmung.

Zum Beispiel wird die Konterlattung (zwischen der Schalung und der Aufdachdämmung) durch die Schalung auf die Koppelpfetten genagelt und die Dreischichtplatte (4 cm) anschließend (nicht im Bereich der Koppelpfetten) auf die Konterlattung angeschraubt. Somit geht keine Schraube bzw. Nagel komplett durch das Dach.

  • Wenn man das Koppelpfettendach betrachtet, würde niemand knapp 70 cm Dachaufbau vermuten, oder?

Warum diese Wahl der Konstruktion: „Wie ist ein Dachüberstand möglich, ohne die Wärmedämmschicht mit Holz zu durchstoßen? Aus meiner Sicht ist einen Dachüberstand notwendig, um die Außenwand vor Witterungseinflüssen zu schützen.“

  • Nun, bei „normalen“ Dächern ragen Sparren, Fürst- und Pfettenbalken immer über die Außenmauern hinaus, um einen Dachüberstand zu erhalten. Hier müssen beim Passivhausbau alle Alarmglocken läuten, denn das sind Kältebrücken!

Bei einem Koppelpfettendach liegen die Kanthölzer (Balken) in Firstrichtung und sind überlappend verlängert (gekoppelt). Es gibt bei diesem Dach keine Sparren wie bei einem herkömmlichen Dachaufbau.

Dachaufbau von Innen nach Außen:

  • 2,2 cm Fichte Dreischichtplatten (mit Wachsbeize behandelt, für die Optik)
  • 2,4 cm Unterkonstruktion (Dachlatten) 
  • 10 cm Dämmung mit Installationsebene
  • Dampfsperre (Folie)
  • 16 cm Koppelpfetten mit Zwischensparrendämmung
  • 2,5 cm Schalung
  • Dampfdiffusion offen Dachbahn (Dachpappe) 
  • 6 cm Konterlatten (mit zwischen liegender Dämmung) 
  • 16 cm Aufdachdämmung
  •  4 cm Dreischichtplatten
  • Dampfdiffusion offen Dachbahn (Dachpappe)
  • 4 cm Dachlatten
  • 2,8 cm Konterlatten
  • ca. 6 cm Dachplatten
  • = 71,9 cm Dachaufbau 

Dämmwertinformation: Holz dämmt 7,5 mal schlechter als z.B. Styropor –  U (K-Wert): Holz 0.3 / Styropor 0,04 = 7,5;  Autor: Dipl.-Ing. (FH) Peter Thomas

Koppelpfettendach – Sichbarkeit bei Außenansicht: 4 cm Dreischichtplatten; Dampfdiffusion offen Dachbahn (Dachpappe); 4 cm Dachlatten; 2,8 cm Konterlatten;  ca. 6 cm Dachplatten
Koppelpfettendach – InnenansichtDie weißen Rohre, die von der Decke hängen, sind Leerrohre für die Strom- und Datenleitungen.
Koppelpfettendach – InnenansichtDie weißen Rohre, die von der Decke hängen, sind Leerrohre für die Strom- und Datenleitungen.
 Koppelpfettendach – Erläuterung
   
   
   
   
   
   
Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.