Sie sind hier: Bauherrenhilfe.org > Haustechnik > Nicht gewartete Gastherme – Drei Menschen starben an Kohlenmonoxidvergiftung!

Nicht gewartete Gastherme – Drei Menschen starben an Kohlenmonoxidvergiftung!

Im 10. Wiener Gemeindebezirk starben drei Menschen auf Grund  Kohlenmonoxidvergiftung!

Lt. Feuerwehr wurde in der Küche mit eingeschaltetem Dunstabzug gekocht, der Dunstabzug beanspruchte das Lüftungssystem, so konnte das  Kohlenmonoxid aus der „ungwarteten Gastherme“ nicht ausreichend abgeführt werden. Quelltext – www.heute.at

Info zur Thermenwartung und dem heimtückischen Mörder „Kohlenmonoxid (CO)“:

Thermenwartung ist und bleibt Pflicht!

Bei der Gasthermen-Wartung muss auch die Funktionstüchtigkeit des Abgassensors überprüft werden. Der „Fachmann“ simuliert bei “in Betrieb befindlichem Gerät” einen Abgasrückstau. Nach ca. 2-5 Minuten schließt das Gerät den Gasweg zur Zündflamme und zum Brenner. Das Gerät geht automatisch „außer“ Betrieb. (Zitat: Fachbuch “Sanitär- und Klimatechnik / Gas – und Wasserinstallation” Haidenbauer und Winkler)

Nach Abschaltung durch die Sicherheitsvorkehrung sollte eine Inbetriebnahme des Gerätes durch den Laien (Benutzer) nicht möglich sein, so ist gewährleistet das der Laie (Benutzer) die Sicherheitsregelung nicht umgeht

Wichtig: Eine ordnungsgemäße Wartung inkludiert nicht nur die Reinigung des Gerätes sondern ebenfalls die Überprüfung der Funktionseinheiten/Sicherheitstechnik. Fachleute weisen darauf hin, dass eine ordnungsgemäße Wartung in 30 Minuten nicht durchgeführt werden kann!!

SC05CE  - Rauch-Kohlenmonoxidmelder

SC05CE – Rauch-Kohlenmonoxidmelder; www.first-alert.at

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.