Sie sind hier: Bauherrenhilfe.org > Bauen > Kein Eindringen von Flüssigkeiten: So vielseitig ist Beton!

Kein Eindringen von Flüssigkeiten: So vielseitig ist Beton!

Umweltschonende Innovationen im Bau greifen immer stärker auf Beton zurück!

Der Baustoff überzeugt mit seiner immensen Flexibilität und seinen variablen Einsatzmöglichkeiten! Wenn es darum geht, absolut dichte Räume oder Behälter zu bauen, ist leistungsfähiger Beton der Werkstoff Nummer eins. Und auch draußen in der Natur kennt Beton keine Konkurrenz. Die Eigenschaften, die Beton beim Kellerbau so einzigartig macht, können in vielen weiteren Bereichen genutzt werden.

  • Schließlich ist es Beton zu verdanken, dass Keller heute nicht mehr als pure Lagerräume angesehen, sondern zum lebenswerten Wohnraum werden!

Die Funktion als Klimapuffer wirkt sich anderweitig nutzen – allein durch den Keller werden die Heizkosten bis zu 9%, der Kühlbedarf sogar um bis zu 12% gesenkt. Dichte Bauweisen sind heute auch im Hinblick auf Umweltschutz wichtig – weil keine Schadstoffe nach außen dringen. Um die höchstmögliche Dichte zu erreichen, werden beim Kellerbau einzelne Betonfertigteile auf die aus Transportbeton hergestellte Fundamentplatte montiert und entsprechend eingerichtet, wonach die Betondecke aus Fertigteilen oder Transportbeton gearbeitet wird. So sind diese Keller gegen Wasser von außen völlig dicht . Wasserdurchlässige Betonpflastersteine, Rohre und Sickerschächte hingegen werden in nachhaltigen Stadtentwässerungssystemen verwendet. Sie sollen den schnellen Ablauf des Regenwassers verhindern, das Wasser kann natürlich absickern. So mindert Beton die Überflutungsgefahr.

  • Behälter für die Wasserversorgung: Natürlich aus Beton!

Die „Dichthalte“-Qualität von Beton ist oft gefragt – ganz egal, ob das Wasser nicht rein darf oder nicht raus. Fast alle Behälter, die beispielsweise in der Wasserversorgung heute als Zwischenspeicher fungieren, werden aus Beton hergestellt: Regenrückhaltebecken, Behälter für die Regenwassernutzung durch Zisternen im eigenen Haus – Beton kommt immer häufiger zum Einsatz. Da spielt es auch eine Rolle, dass Beton ein inerter Stoff ist, was bedeutet, er gibt keine schädlichen Stoffe ab und laugt nicht aus. Das macht ihn zum perfekten Transport-Baustoff sowohl für reinstes Trinkwasser als auch für potenziell schädliche Flüssigkeiten.

  • Wasserdicht auch in vielen anderen Anwendungen

Auch in anderen Situationen muss dafür gesorgt werden, dass das Wasser draußen bleibt: Beton kann als Überflutungsschutz eingesetzt werden, zum Schutz von Flüssen und Küstenstreifen vor Überschwemmungen infolge von Unwettern und hohen Flutwellen. Mit freundlicher Bereitstellung durch Betonmarketing Österreich.

Bildquelle www.betonmarketing.at; Kein Eindringen von Flüssigkeiten - So vielseitig ist Beton

Bildquelle www.betonmarketing.at; Kein Eindringen von Flüssigkeiten - So vielseitig ist Beton

Share

Ein Gedanke zu „Kein Eindringen von Flüssigkeiten: So vielseitig ist Beton!

  1. Markus says:  

    und wie ist’s mit dem Raumklima bei dichtem Beton? Modrig, feucht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.