Sie sind hier: Bauherrenhilfe.org > Bauen > IKEA startet jetzt mit Fertighäusern

IKEA startet jetzt mit Fertighäusern

Markt in Österreich schon jetzt zu kompetitiv!

Ein Jahr nach dem deutschen Verkaufsstart legt der Möbelhändler IKEA in Deutschland den Grundstein für die  ersten Ferighäuser nach dem umstrittenen Boklok-Konzept. Im Wiesbadener Stadtteil Auringen soll zunächst acht Reihenhäuser entstehen, die noch nicht alle verkauft sind, wie eine Unternehmenssprecherin am Firmensitz in Hofheim-Wallau erklärte. Weitere acht Reihenhäuser sind in Offenbach geplant.

  • Damit hat Ikea seine ursprünglichen Planungen, wonach die Häuser unter zahlreichen Interessenten verlost werden sollten, deutlich reduziert, Das Interesse der Kunden war somit offensichtlich unter den Erwartungen geblieben.

Damit sind auch Mutmaßungen unter vielen österreichischen Fertighausherstellern vorerst einmal vom Tisch, dass IKEA auch in Österreich mit Fertighäusern, die ganz im IKEA-Stil besonders preisaggressiv angeboten und im Stil typisch auf den Werten und Konzepten der IKEA-Möbellinie aufsetzen den Markt aufmischen will. In der Praxis hat es sich wohl auch als Problem herausgestellt, dass der Fertighausmarkt schon jetzt bei der Preiskalkulation deutlich kompetitiver war als dies der Möbelmarkt beim Markteintritt von IKEA war, sagen Experten. Quelle: Immoflash.at; Immoflash epmedia Werbeagentur GmbH – Autor: Gerhard Rodler

Bildquelle: Immobilienflash - IKEA-Haus

Bildquelle: Immobilienflash - IKEA-Haus

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.