Sie sind hier: Bauherrenhilfe.org > Förderung > Handwerkerbonus könnte Pfusch etwas zurückdrängen

Handwerkerbonus könnte Pfusch etwas zurückdrängen

Der auf die Berechnung der Schwarzarbeit spezialisierte Linzer Universitätsprofessor Friedrich Schneider schätzt, dass ein Handwerkerbonus von 5.000 Euro die Schattenwirtschaft in Österreich um etwa 10 Prozent oder 1,9 Mrd. Euro reduzieren könnte. Der Staat würde mehr Steuern lukrieren als ihm dadurch entgehen. Laut Regierungsprogramm ist ein Handwerkerbonus, also die Absetzbarkeit von Handwerkerausgaben, geplant.

  • Steuereinnahmen übersteigen Steuerausfälle

Heuer werde die Schattenwirtschaft 19,3 Mrd. Euro oder 7,5 Prozent der Wirtschaftsleistung (BIP) erreichen. 39 Prozent der Schwarzarbeit – 7,9 Mrd. Euro – entfallen auf Baugewerbe und Handwerker. Mehr als die Hälfte jener Haushalte, die in Haus, Wohnung oder Garten investieren wollen, plant laut einer Market-Umfrage aus 2012 dabei ohne Handwerker auszukommen.

Die Hälfte der Arbeiten würde laut Umfrage offiziell mit Handwerker maximal 6.000 Euro kosten, erinnert Schneider. Ein Fünftel bis ein Drittel der Renovierer kündigt zugleich an, bei Absetzbarkeit der Kosten einen Handwerker zu engagieren.

  • Die Eckdaten des Handwerkerbonus

Der Handwerkerbonus sieht vor, dass ein Haushalt 20 Prozent seiner Investition bis zu einem Höchstbetrag von 5.000 Euro von der Steuer absetzen kann, schreibt Schneider. Das wären also bis zu 1.000 Euro Steuergutschrift. Sollten 300.000 Haushalte davon Gebrauch machen, würden dem Finanzminister 300 Mio. Euro an Einnahmen entgehen, rechnet Schneider vor. Im Gegenzug würden aber 1,0 bis 1,7 Mrd. Euro statt im Pfusch legal gebaut, was 400 bis 500 Mio. Euro an zusätzlichen Steuereinnahmen bringen würde.

Außerdem müssten alle Steuern sofort gezahlt und erst im Jahr danach zurückgefordert werden, was dem Staat zusätzliche Vorteile brächte, meint Schneider. Für diese Arbeiten bestehe dann Gewährleistung, die offizielle Wirtschaft werde belebt.

Textquelle: Fachzeitschrift – Wirtschaft und Technik am Bau www.solidbau.at / Newsletter vom 20.12.2013  (apa/pm)

Bildquelle SV Günther Nussbaum: Artikel "Schnäppchenhaus mit Baumangel, was tun?"

Bildquelle SV Günther Nussbaum: Artikel „Schnäppchenhaus mit Baumangel, was tun?“

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.