Sie sind hier: Bauherrenhilfe.org > Fachbuch > Kapitel 14 – Raumluft & Wasser

Kapitel 14 – Raumluft & Wasser

Seit der Steinzeit leben Menschen mit Gefahren, die sie nicht sehen, verstehen oder beherrschen. Fragen Sie unsere lieben Vorfahren, die Neandertaler, die vor 30.000 Jahren sang- und klanglos ausgestorben sind. Manche meinen, sie seien in der Eiszeit erfroren, was kein Wunder wäre, Heizungen gab es noch nicht, von Passivhäusern ganz zu schweigen. Andere vermuten, dass sie sich nicht mehr ver- mehren wollten. Gut möglich, das Leben in einer Gefriertruhe fördert nicht unbe- dingt romantische Gefühle. Meiner unsachgemäßen Vermutung nach wurden die Neandertaler von Raubtieren als Wärmequelle angesehen und kalorisch verwertet.

Heute beherrschen wir die Kälte ganz gut, und auch gegen Raubtiere können wir uns schützen. Dafür erschaffen wir neue Gefahren und holen sie sogar ins Haus: Chemikalien in Farben, Baustoffen und Möbeln. Ich erlebe selbst jedes Jahr, wie Wohnungen über Nacht plötzlich schwarz werden. Durch die Verwen- dung unkontrollierbarer chemischer Bauprodukte entsteht in Räumen ein che- mischer Giftcocktail, dessen Folgen heute noch niemand vollständig abschätzen kann und über den die Experten noch streiten. Die Gefahr kommt vor allem von innen, unsere Wohnungen machen uns krank!

REACH – Chemikalienschutzverordnung
Reach bedeutet „Registration, Evaluation and Authorisation of Chemicals“. Die seit 1.Juni 2007 geltende REACH-Verordnung verlangt, dass Unternehmen, die einen chemischen Stoff in Mengen von mehr als einer Tonne pro Jahr herstellen oder importieren, diesen Stoff in einer zentralen Datenbank registrieren lassen. Fpr gefährliche Stoffe werden im Rahmen einer Risikobewertung die Bedingungen für einen sicheren Umgang ermittelt und mit dem Sicherheitsdatenblatt den Verwendern mitgeteilt.

Der patentierte Magnesi- um Mineralizer gibt kontinuierlich das Mineral Magnesium ionisch an das Wasser ab. Quelle: bwt-filter.com

Quelle: bwt-filter.com

 

Der patentierte Magnesium Mineralizer gibt kontinuierlich das Mineral Magnesium ionisch an das Wasser ab.

 

 

 

 

 

 

Quelle: bwt.at

Quelle: bwt.at

Trinkwassergruppe mit dem E1-Einhebelfilter für hygienisches Trink- wasser, AQA perla für weiches Wasser, AQA therm Heizungs-Wasser-Gruppe für einen effizienten
Heizungsbetrieb.

 

 

 

 

Quelle: bwt.at

Quelle: bwt.at

 

 

 

Der Einbau eines Filters in jede Hausinstallation ist nach einschlägigen Normen Pflicht, z.B. den BWT-E1-Einhebelfilter. Der regelmäßige Filterwechsel für hygienisch einwandfreies Wasser ist in drei Schritten möglich:

 

1. Entriegeln der Sicherung und damit gleichzeitiges Absperren des Wassers.
2. Hochziehen des Hebels und damit automatisches Ausstoßen des Hygienetresors
3. Einsetzen des neuen Hygienetresors. Hebel schließen. Verriegeln.

Die vollen 376 Seiten bestellen Sie um 24,90 Euro:
lindeverlag.at
thalia.at
amazon.at
oder
besuchen Sie uns in unserer neu eröffneten Fachbuchhandlung. Mehr Information gewerbeakademie.at

Share
Veröffentlicht am 1. September, 2015 von Bauherrenhilfe.org