Sie sind hier: Bauherrenhilfe.org > Heizen > Erdwärme-Bohrung in 750 Metern Tiefe angelangt

Erdwärme-Bohrung in 750 Metern Tiefe angelangt

750 Meter Tiefenbohrung!

Die Bohrung für die Geothermieanlage Aspern/Eßling, die Mitte Juli begonnen hat, schreitet mit Riesentempo voran. Im Rahmen der traditionellen Barbaraweihe wurde nun der erfolgreiche Durchstoß der ersten geologischen Sektion in 750 Metern Tiefe bekannt gegeben worden.

Damit starten nun die Bohrungen des zweiten Abschnitts bis in 2.100 Meter Tiefe. Bis Spätherbst werden die Bohrmeißel durch verschiedene Gesteinssektionen in 5.000 Meter Tiefe vordringen, dann wird mit dem ersten Pumpversuch zur Förderung des Thermalwassers begonnen.

Insgesamt dauern die Bohrarbeiten inklusive Pump- und Reinjektionsversuch rund ein Jahr. Wiens erste Geothermieanlage wird mit 40 Megawatt thermischer Leistung bereits Anfang 2015 etwa 40.000 Wiener Haushalte, darunter auch Teile der Seestadt Aspern, mit umweltfreundlicher Fernwärme aus Erdwärme versorgen. Die Investitionskosten betragen 45 Mio. Euro. Autor: Wienenergie, Text.- und Bildquelle: www.bauweb.co.at– WEKA-Verlag Gesellschaft m.b.H.      

Bild: Wien Energie/C. Hofer; Der Bohrturm auf der Baustelle der Geothermieanlage Aspern/Eßling

Bild: Wien Energie/C. Hofer; Der Bohrturm auf der Baustelle der Geothermieanlage Aspern/Eßling

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.