Sie sind hier: Bauherrenhilfe.org > Dach > Ein Kunstwerk durch fehlerhaftes Arbeiten

Ein Kunstwerk durch fehlerhaftes Arbeiten

Anders kann man dieses Kuriosum nicht bezeichnen. Wenn der Dachstuhl aufgrund leichter Undichtheiten von holzzerstörenden Pilzen befallen wird, und wenn dieser sich flächendeckend verbreitet, dann kann das so aussehen. Die Bitumenschindel sind einigermaßen „dampfdiffusionsdicht“, aber bei Verlegefehlern nicht „regensicher“. Somit kann Wasser bei Fehlstellen eindringen aber nicht entsprechend schnell austrocknen. Daher muss bei ausgebautem Dach auch immer ein hinterlüftetes Dach, mit Unterdach eingebaut werden.

EIN WARMDACH IST KEINE FEHLERVERZEIHENDE KONSTRUKTION

Es wird zwar von der Industrie immer wieder versucht ein „Warmdach“, also ein nicht hinterlüftetes Dach durchzuboxen, aber ich rate davon die Finger zu lassen. Beziehungsweise kann bedarf es besonderer Details und guter Planung um auch bei nicht hinterlüfteten Leicht-Konstruktionen (Holzbau) schadensfrei zu bleiben. PS: Dieser Schaden ist nicht entstanden weil Bitumenschindeln verlegt wurden, dieser Schaden entstand aufgrund fehlerhafter Ausführung beim Dachdecker, Spengler und Zimmermann. ( Luftdichtheitsebene, Trockenbau, Dampfbremse )

Günther Nussbaum-Sekora

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.