Sie sind hier: Bauherrenhilfe.org > Bauen > Deutschlandmeldung – Teure Folgen einer Fehlplanung!

Deutschlandmeldung – Teure Folgen einer Fehlplanung!

Bauärger mit groben Folgen!

Der Rohbau steht und plötzlich soll der Bau um 80 cm zu groß sein. Die Bauherren waren geschockt, denn schließlich gab es einen Bauträger.

Nähe Stuttgart wurden falsche Pläne vom Bauträger für eine Reihenhaussiedlung vorgelegt, so entstand der „Klu“. Es wurde nicht geprüft ob das Bauverfahren mit den Vorgaben des Bebauungsplans übereinstimmt.

Bei Begehung durch das Bauamt sind optische Abweichungen von den eingereichten Plänen aufgefallen, daraufhin wurden bei den bereits erstellten Gebäuden nachgemessen und die Abweichung von 80 cm wurden festgestellt. Der Bau wurde gestoppt. 24 Bauherren sind von der Fehlplanung betroffen. Den meisten Bauherren hat die Stadt einen Kompromiss vorgeschlagen – „Die Verkürzung Ihrer Balkone“! So ist an „Einzug“ noch längere Zeit nicht zu denken.

Eine geschädigte Familie muss Ihr Haus zurückbauen. Tragende Wände müssen versetzt und auch die Bodenplatte muss aufgeschnitten werden inkl. Herstellung einer neuen Fundamentplatte unter der Bodenplatte. Probleme der Statik können die Folgen des Rückbaus sein. Das Team des SWR.de-Marktcheck, wollte den Bauträger damit konfrontieren, doch das Unternehmen war nicht zu erreichen und die Website war gesperrt. Bildquelle: Youtube.com-SWR.de-Marktcheck

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.