GEPRÜFTE BAUSTELLEN IM JAHR
 

Jeden Sommer, wenn die Temperaturen steigen, sehnen sich viele nach einem eigenen Pool. Lange Zeit war dieser Traum noch ein Luxus, den sich nur die wenigsten Menschen leisten konnten. Doch der Badespaß vor der eigenen Haustür muss nicht extrem teuer sein. Pools sind zwar immer noch nicht billig, aber dank innovativer Lösungen gibt es mittlerweile bezahlbare Komplettsets, die sich viele Familien leisten können. Welche Pool-Arten es gibt und was es dabei sonst noch zu beachten gibt, darum geht es in diesem Beitrag.

Pool-Arten: Diese Varianten gibt es

Quick-Up-Pool: die Variante zum Aufblasen
Wer eine schnelle und einfache Lösung für den spontanen Badespaß im Sommer sucht, für den ist ein einfacher Quick-Up-Pool vielleicht schon ausreichend. Pools in dieser Variante haben einen Durchmesser von bis zu fünf Metern und lassen sich fast überall aufstellen.

Swimmingpool: die elegante Lösung für langfristigen Badespaß
Swimmingpools gibt es in zahlreichen verschiedenen Ausführungen. Einige werden vollständig im Boden versenkt und andere gar nicht oder zumindest nur teilweise. Auch bei den verwendeten Baumaterialien gibt es große Unterschiede. Folgende Swimmingpool-Varianten gibt es:

Stahlwand-Folienbecken
Diese Pools sind rund oder oval und werden mit einem Stahlkorpus errichtet, welcher mit einer wasserdichten Folie ausgekleidet wird. Der Durchmesser beträgt maximal acht Meter bei einer Tiefe von höchstens 1,5 Meter.

Kunststoffbecken
Kunststoffbecken bestehen aus Polyester oder einem glasfaserverstärkten Kunststoff. Der Aufbau nimmt nicht viel Zeit in Anspruch, da der Pool meist in einem Stück geliefert wird. Als Käufer muss man lediglich eine passende Grube vorbereiten.

Schwimmbecken aus Beton
Betonpools sind enorm stabil und langlebig. Über die Größe und Form kann der Besitzer selbst entscheiden. Ein Schwimmbecken aus Beton ist jedoch sehr teuer, da beim Bau hohe Arbeitskosten anfallen.

Gemauertes Schwimmbecken
Schalsteine oder Styroporbausteine sind eine gute Alternative zu Beton. Form und Größe sind auch hier variabel. Auf eine Bodenplatte werden die Steine gemauert und hinterher mit Beton ausgegossen.

Swimmingpool aus Edelstahl
Diese Pools haben eine edle Optik und durch den Edelstahl heizt sich das Wasser sehr schnell auf. Das Wasser bleibt auch viel länger warm als bei anderen Pool-Varianten.

Schwimmteich
Ein Naturteich ist eine günstige Alternative zum klassischen Pool. Wer darin schwimmen möchte, muss jedoch viel Platz einplanen. Da sich ein solches Ökosystem zum größten Teil selbst erhält, fallen die laufenden Kosten sehr gering aus.

Ist eine Genehmigung erforderlich?
Ab einer Wassermenge von 100 Kubikmetern ist in den meisten deutschen Bundesländern eine Genehmigung notwendig. Die meisten Pools liegen jedoch deutlich unter dieser Grenze.

Poolbau: nützliche Tipps
Vor dem Bau sollten unbedingt die rechtlichen Bedingungen geklärt werden. Außerdem fallen bei einem Pool laufende Kosten an. Poolbesitzer sollten diese nicht unterschätzen und vorher genau kalkulieren.

Auch die Form, Größe und der Standort sind bei der Planung enorm wichtig. Der ideale Standort ist weit weg von Bäumen und jeglichen Anschlüssen für Strom und Wasser. Wer seinen Pool nicht komplett alleine planen möchte, für den eignet sich der Vollservice von Pool Systems.

Vor- und Nachteile eines Swimmingpools
Ein eigener Swimmingpool hat wie fast alles seine Vor- und Nachteile. Die wesentlichen Vorteile sind folgende:

– Badespaß im Sommer direkt vor der Haustür
– Eltern haben ihre Kinder viel besser im Blick als in einem öffentlichen Schwimmbad
– Schwimmen ist ein ideales Training

Der Nachteil ist, dass Pools sehr gefährlich sein können. Es kommt immer wieder vor, dass Haustiere oder Kinder darin ertrinken. Eltern müssen ihren Pool also entsprechend absichern, um tragische Unfälle zu vermeiden.

Fazit
Ein eigener Pool im Garten bedeutet Badespaß für die ganze Familie und das direkt vor der Haustür. Pools gibt es in vielen verschiedenen Formen und Größen, sodass garantiert für jeden das Richtige dabei ist. Wer sich vor dem Bau ausreichend Gedanken macht und alles genau durchplant, für den wird das eigene Schwimmbecken eine große Bereicherung sein.

 

Bildquelle: pixabay.com