Sie sind hier: Bauherrenhilfe.org > Aktualisierungen > Baustellenprüfung ELK Fertighaus GmbH

Baustellenprüfung ELK Fertighaus GmbH

von links nach rechts: Elk-Mitarbeiter, Geschäftsführer Thomas Scheriau, Günther Nussbaum, weitere Elk-Mitarbeiter

Begutachtet wurde eine Baustelle in Aschbachmarkt bei ELK Fertighaus GmbH zur Prüfung zur Anwartschaft der Goldmitgliedschaft. Die Baustellensicherheit war ohne Beanstandung, Arbeitsgerüstungen waren vorhanden, Mitarbeiter sind mit Helmen und Sicherheitsschuhen ausgerüstet. Zum Zeitpunkt der Begehung war die Bodenplatte fertig und mit einer geflämmten Bitumenabdichtung versehen. Die Wände im Erdgeschoß waren aufgestellt und die Deckenelemente wurden im Moment der Besichtigung auf Deckenebene gehoben. Der Partieführer vor Ort konnte problemfrei auf Fachfragen und objektspezifische Themen eingehen. Während der Aufstellung bestand die Möglichkeit von plötzlichen Regenfällen. Nach Prüfung konnten entsprechende Planen für ein jederzeitiges Wetterschutz-Provisorium nachgewiesen werden. Die Fussschwellen der hochwertig gedämmten Wände werden korrekt mit Mörtel unterfüttert und auch darüber hinaus sind keine Beanstandungen feststellbar. Hier wird der „Stand der Technik“ im Fertighausbau überschritten, Details sind vielfach geübt und jeder Handwerker vor Ort weiß genau was zu tun ist. Eine Verbesserung wurde dann doch angeregt. Die Bodenplatte wird mit Bitumenflämmbahnen gegen verdunsten des Wasser aus dem Beton, oder gegen diffusen Feuchtedurchgang abgedichtet. Bitumenbahnen weisen eine dünne Trennfolie als Schutz vor Verklebungen auf, diese wirken bei späteren Verklebungen wie eine Trennlage. Ein Umstand den vermutlich bis dato noch kein Bau-Ausführender berücksichtigt: Vor Verklebungen die Folie mit Heißluftfön wegschmelzen! ELK setzt diese Sicherheitsmaßnahme in Folge sofort auf Baustellen um.

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.