Sie sind hier: Bauherrenhilfe.org > Einrichtung > Küche – Elektrogeräte!

Küche – Elektrogeräte!

Montage neuer Elektrogeräte in der Küche!

Wenn nach acht bis zehn Jahren nach und nach ein Küchengerät nach dem anderen aus der einst neuen Küchenzeile kaputt geht, kommen einige Neuanschaffungskosten auf einen zu. Um dann nicht noch den Elektriker für die Montage der Elektrogeräte bezahlen zu müssen, wollen immer mehr Bewohner, die Elektrogeräte in Eigenregie einbauen. Im Internet kann man einige Anleitungen zum erfolgreichen Einbau finden, zum Beispiel gibt es auch kostenfreie Informationen zur Montage von Kühlgeräten für Bauherren, in denen man interessante Details herauslesen kann.

  • Transport und Montage

Nicht nur die Montage ist oft eine haarige Angelegenheit, auch bei dem Transport von Kühlschränken, zum Beispiel, ist einiges zu beachten. Oftmals ist zum Kaufpreis nur ein kleiner Aufpreis zu zahlen, damit das Gerät geliefert und montiert wird. Laien können problemlos Elektrogeräte wie zum Beispiel die Mikrowelle oder den Geschirrspüler, die mit einem normalen Stromkabel verbunden werden, montieren. Gefährlicher wird die Sache bei dem Elektroherd. Dieser wird an den Starkstrom angeschlossen und es empfiehlt sich hier nicht, sich das Geld für einen Elektriker einzusparen. Alleine ein Vertauschen der Leitungen kann zu einem Geräteschaden führen oder im schlimmsten Fall kann auch ein Personenschaden entstehen.

  • Gewährleistungspflicht

Zusätzlich überprüfen Fachbetriebe bei der Inbetriebnahme des Gerätes die Sicherheitseinrichtungen der Anlage. Somit sind die vom Kunden angeforderten Betriebe vom Transport bis hin zur Inbetriebnahme für etwaige Schäden am Gerät verantwortlich. Jedoch sind es oft nicht nur die Kosten, die einen abschrecken einen Profi ans Werk zu holen, sondern auch immer mehr Handwerksbetriebe versuchen, ihr Einkommen zusätzlich auf Kosten des Kunden aufzubessern – Aufpreise für die Fahrt zum Kunden, Zusatzteile, die gesondert verrechnet werden und vieles mehr kann den Kunden hierbei erwarten.

  • Entsorgung

Ist das Elektrogerät montiert, muss man sich noch über die umweltgerechte Entsorgung des Altgerätes kümmern. Der Recyclinghof bzw. ein Wertstoffdepot nimmt die Elektrogeräte meist kostenfrei an. Wenn man sich das neue Gerät liefern und montieren hat lassen, nehmen die Firmen, wenn man gut verhandelt hat, das alte Gerät mit.

Abschließend kann man sagen, dass wenn man den Elektriker seines Vertrauens gefunden hat, ist es, wenn man ein Laie auf diesem Gebiet ist, ein Muss den Fachmann zu engagieren. Hat man ein leichtes Vorwissen, kann man sich hilfreiche Tipps aus dem Internet oder Fachzeitschriften bzw. –Bücher holen. Und bevor man mit der Demontage des alten Gerätes beginnt, zu aller erst einmal Strom abdrehen!

Bildquelle: www.kuehlschrank.com

Share

Ein Gedanke zu „Küche – Elektrogeräte!

  1. Lara says:  

    Der Transport ist meistens kostenlos. Weiterhin macht es Sinn, dass auch der Verkäufer oder sein Subunternehmer die Hausgeräte anschließen. Wenn was ist, können die sich einigen, wer Schuld hat. Sonst schiebt der Verkäufer die Schuld an den Installateur und umgekehrt und der Kunde sitzt hilflos dazwischen.

Kommentare sind geschlossen.