Sie sind hier: Bauherrenhilfe.org > Einrichtung > Entspannung und Wellness für den gesamten Körper

Entspannung und Wellness für den gesamten Körper

Das Thema gesundheitliche Prävention durch Wärme gewinnt in unserer Gesellschaft vermehrt an Bedeutung. Wärme steigert nämlich nicht nur das körpereigene Wohlbefinden, sondern kann noch viel mehr. Heute gibt es viele unterschiedliche Möglichkeiten den Organismus und das Immunsystem zu stärken. Ungesunde Lebensweisen, negative Umwelteinflüsse oder auch Stress sind nur einige Faktoren, die den Körper schwächen und das Leistungsbild reduzieren. Die Sauna bietet beispielsweise einen idealen Ort zum Entspannen und Auftanken. Die angenehme Wärme entspannt die Muskulatur, liefert Energie und sorgt für Wohlbefinden. Aber auch eine hauseigene Dampfdusche sorgt für den gleichen Effekt. Beide Möglichkeiten basieren auf Wärme und sorgen für ähnliche Wirkungen. Der Unterschied zwischen einer Sauna und einer Dampfdusche ist die Funktionsweise. Eine Dampfdusche erzeugt Feuchtigkeit und Hitze, eine Heimsauna dagegen lässt trockene Hitze ein. Die Menge des Dampfes in einer Sauna ist wesentlich geringer als in einer Dampfdusche.

  • Die Unterschiede

Aus diesem Grund ist das Hitzeempfinden in der klassischen Sauna auch geringer als in einem Dampfbad. Als Alternative zur Sauna gibt es noch die moderne Infrarotkabine. Eine solche Infrarotkabine bietet jede Menge Vorzüge und dient ebenfalls zur gesundheitlichen Prävention. In einer Heimsauna verteilt sich die Wärme gleichmäßig im gesamten Raum. In einer Infrarotkabine treffen die Infrarot Strahlen direkt auf die jeweiligen Körperregionen und erwärmen somit die Körpertemperatur. Eine Infrarotkabine erzeugt, im Gegensatz zu einer Heimsauna, eine wesentlich niedrigere Temperatur. Es entsteht eine angenehme und verträgliche Tiefenwärme, die den Körper zwingt eine größere Menge Schweiß zu erzeugen. Ganz gleich ob Dampfbad, Infrarot oder Heimsauna, die jeweilige Wärme wirkt entspannend und treibt eine hohe Konzentration toxischer Stoffe aus dem Körper.

  • Die moderne Whirlpool-Badewanne

Das Herz-Kreislaufsystem wird angekurbelt und der Organismus gestärkt. Des Weiteren sind auch funktionelle Whirlpool Badewannen auf dem Vormarsch. Eine moderne Whirlpool-Badewanne steht für Wellness und wird auch vermehrt zu therapeutischen Zwecken genutzt. Die Kombination aus Wärme, Wasser und Massagedüsen vollendet den Wellnesseffekt auf eine besondere Weise. Ein Entspannungsbad in einer Whirlpool-Badewanne regt Körper, Geist und Sinne an und ist eine Wohltat für die ganze Familie. Der gesundheitliche Nutzen basiert in erster Linie auf die Schwerelosigkeit, die im Wasser entsteht. Der gesamte Körper wird auf diese Weise entlastet und die Gelenke geschont. Muskelschmerzpatienten können schon während des Bades eine angenehme Linderung der Beschwerdebilder wahrnehmen.

  • Vorbeugen statt Heilen

Die Wärme sorgt für eine bessere Durchblutung, die unter anderem auch den Stoffwechsel anregt. Verspannungen werden gelockert und die Sauerstoffzufuhr erhöht. Verfügt eine Whirlpoolbadewanne über mehrere Massagestrudel, können diese individuell eingestellt und zur gezielten Muskelentspannung verwendet werden. Gezielt und effektiv werden verspannte Muskelgruppen gelockert. Das Hautbild wird durch die Stimulation verbessert. Durch den Zusatz ätherischer Öle wird aus einer Whirlpool-Badewanne schnell eine persönliche Wellnessoase für höchste Ansprüche. Ganz gleich ob Dampfdusche, Heimsauna, Infrarotkabine oder Whirlpool-Badewanne, der gesundheitliche Effekt, der durch Wärme erzeugt wird, kann bei allen Varianten verzeichnet werden. Vorbeugen ist natürlich immer besser als Heilen. An dieser bekannten Devise kann auch in diesem Bereich festgehalten werden. Viel Spaß beim Entspannen!

Bildnachweis: Produkt B-Intense 2 vom Hersteller B-Intense

Bildnachweis: Produkt B-Intense 2 vom Hersteller B-Intense

Share
Veröffentlicht am 30. August, 2016 von Dohnal