Sie sind hier: Bauherrenhilfe.org > Allgemein > Ankerbrot und HDSW 215 Immo GmbH

Ankerbrot und HDSW 215 Immo GmbH

Was hat Ankerbrot mit verpfuschten Dachwohnungen in der Hütteldorferstrasse 215 zu tun?

Ankerbrot direkt gar nichts. Aber der frühere Eigentümer Peter Ostenhof und seine Geschäftspartner gründen Firmen offenbar schneller als es warme Semmeln gibt. Dazu unten eine völlig unübersichtliche Auflistung der Firmenverflechtungen. Was daran seltsam ist? Es entzieht sich vermutlich Otto Normalbürger wozu man derartige Firmengeflechte braucht. Namen wie die „HDSW 215…“ entstehen vermutlich projektbezogen, stehen dann für den Strassen- und Ortsnamen (HüttelDorferStrasseWien 215?) und wenn das Projekt abgewickelt und verkauft ist, löst man die Gesellschaft, und damit die Haftung, auf. Versteht sich von selbst dass dann den Käufern auch der Vertragspartner abhanden kommt, für den Fall dass Mängel, oder sonstige Schwierigkeiten auftreten. Nett ist das nicht, freundlich formuliert, aber wirtschaftlich.

Und der aktuelle PfuschamBau-Fall aus der gleichnamigen ATV-Fernsehsendung, hat es in sich. Schon nach einer ersten Begutachtung zeigen sich cirka 30 Baufehler, eine DG-Wohnung wurde ohne Fertigstellungsanzeige, in nicht betriebssicherem Zustand übergeben. Ein Gutachter berechnet bei einer Blowerdoor-Messung den 6-fachen Luftwechsel! (baurechtlich maximal 3x zulässig, bautechnisch kann, bei ordentlicher Ausführung, ein Wert unter 1,00 erzielt werden)
Die Käuferin reklamiert beim Geschäftsführer Raphael Wagner (HDSW 2115 Immo GmbH), in Folge kommt es zu einer Begehung wo Ostendorf sich der Käuferin gegenüber angeblich als potentieller Wohnungskäufer vorstellt. Wenn das stimmt, kommt das nicht gut. Über die geschäftlichen Verwicklungen mit Wagner & Co. wird jedenfalls geschwiegen. Aber immerhin, aktuell werden Sanierungsarbeiten durchgeführt. Ob die entsprechend nachhaltig sind, wird sich zeigen. In der Regel liegt bei derartig unkontrollierten Sanierungsarbeiten ein Interessenkonflikt vor: Die Käufer wollen fachgerechte Leistungen. Die Verkäufer so rasch -und billig- als möglich raus aus der Sache. Zwischenzeitlich hat die Käuferin einen ersten Nervenzusammenbruch. Den bekommt man aber auch schon wenn man die nachfolgenden Firmenverwicklungen liest.

Aber es bleibt festzuhalten, dass Ostenhof sicher nicht für die Baumängel in der Hütteldorferstrasse verantwortlich ist. Auch wenn die bisherige Geschichte der Familie Ostenhof nicht zwingend für erfolgreiche Unternehmensführung steht:
Link zu Beitrag „Neue Eigentümer für Ankerbrot“

Hier zeichnet Raphael Wagner als Geschäftsführer verantwortlich. Und wer es genau wissen will, der liest sich in die Beteiligungsverhältnisse ein, auch wenn man danach nicht viel schlauer ist. Jedenfalls bleibt die Empfehlung vorher genau zu prüfen wen man sein hart verdientes Geld anvertraut. Weil es könnte sonst sein, dass schon nach Auftreten der ersten Baumängel, der Vertragspartner nicht mehr existiert.

—–

Peter Ostendorf ist geschäftlich mit Raphael Wagner verwickelt. Er ist Geschäftsführer einer „Baga 36 Immobilienentwicklungs Gmbh“ und mit dem Erwerb, der Vermietung und der Verwertung von Immobilien beschäftigt. Als Gesellschafter ist wiederum der junge Raphael Wagner mit 21,54% eingetragen. Der junge Mann, der sich gerne als Architekt anreden lässt, aber selbst keiner ist.  Siehe Link zu Firmen-ABC

Wagner wiederum ist Geschäftsführer der „HDSW 215 Immo GmbH.“, eine Gesellschaft die offenbar für das Bauvorhaben Hütteldorferstrasse 215 gegründet wurde.
Siehe Link zu Firmen-ABC
Link zu Firmenmonitor – Unternehmensgründung März 2016

Diese Firma gehört zu 6% dem Vater und Alt-Architekten DI. Michael Wagner, die restlichen 95% gehören wiederum einer „ABE Abbruch und Entsorgungsunternehmen GmbH“, die aber auch wiederum Raphael Wagner gehört. Siehe Link zu Firmen-ABC

Angeblich gebaut hat in der Hütteldorferstrasse die „WB BS Bauservice GmbH“, die wieder zu 70% Raphael Wagner (Gesellschafter) und zu 30% Böhm David gehört. Der Letztere ist wiederum, man möge es sich denken, an zahlreichen weiteren Gesellschaften beteiligt.
Link zu Firmen-ABC

Bemerkenswert dass man in so jungen Jahren schon derartig viele Geschäftsbeteiligungen nennen kann. Böse Zungen vermuten dass hier mit einem Strohmann gearbeitet wird. Fast seitens der Redaktion nicht bestätigt werden kann. Aber dazu ist auch anzugeben, dass es gut möglich ist, dass interne Verträge, die nach außen erkennbaren Geschäftsverhältnisse anders regeln können.

Zu guter Letzt ist Ostendorf noch Geschäftsführer einer „Petros Beteiligungs und Management GmbH“, deren Gesellschafter ist eine „PO Privatstiftung“, in deren Vorstand, unter anderen, Dr. Ettel Mathias sitzt, der Anwalt des Firmengeflechtes, beziehungsweise jedenfalls der Anwalt von Raphael Wagner. Hier die Links zum Firmenabc:
Petros Beteiligungs und Management GmbH
PO Privatstiftung

Ahja. Der Makler war während meines Anrufes zu Mängel informiert, war aber nicht motiviert die Verkaufsaktivitäten einzustellen. Daher schlussendlich die Warnung: Wer in der Hütteldorferstrasse 215 kauft, sollte Vorher gut prüfen.

Bildquellle: Bauherrenhilfe.org

 

 

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.