Sie sind hier: Bauherrenhilfe.org > Bauen > Altbau – Neue Wärmeisolierung?

Altbau – Neue Wärmeisolierung?

Useranfrage – Gebäudesanierung!

Parteien in unserem Haus fordern eine neue Wärmeisolierung. Mir wurde bekannt, dass es dadurch immer mehr Probleme mit dem Kondenswasser/Taupunkt und Schimmelbefall in Wohnungen gibt. In Deutschland gibt es meines Wissens zwei Architekten die davon abraten. Ich habe nun kein gutes Gefühl. Wobei auch nach ca. 30 Jahren die Fassade erneuert gehört. Im Vergleich (nachgefragt) zu Wohnungen die als Neubau 23% weniger Heizkosten haben, rechnet sich so eine Installation demnach nie. Müssen wir dann in so einer Sache mitmachen und stimmen diese Aussagen der deutschen Architekten, wie Bauphysik/Wärmeverlust wird linear gerechnet ohne die Masse mit einzubeziehen, sowie die solare Energie, Wasseransammlung von jährlich bis zu einem 1/2 Liter Wasser je m² das sich im Sommer wieder entfeuchten soll (Wie ein nasser Pulli der wärmen soll), usw….

Beantwortung durch SV Günther Nussbaum-Sekora

Sie werden wohl für alles eine Person finden der dagegen ist. Wenn Sie den Architekten Konrad Fischer meinen dann bezeichne ich diesen als Populisten, nicht als Baugutachter.

Natürlich ist ein Gebäude mit einem Heizwärmebedarf von 192KWh/m2a thermisch schlecht, teilweise unbehaglich, und eine Energieschleuder.

Was nicht bedeutet dass man deswegen auf “Biegen und Brechen” thermisch sanieren muss oder soll. Im Gegenteil ist gerade bei alter und feuchter Bausubstanz mit Bedacht zu sanieren. Ein leichter Dämmstoff wie beispielsweise Polystyrol hat viele Nachteile und eigentlich auf alter Bausubstanz nichts verloren, dafür ist er billig. Es gibt aber auch andere besser geeignete Dämmstoffe. Der beste Zeitpunkt für eine thermische Sanierung wäre bspw. dann gegeben wenn die Putzfassade kaputt ist. Dann belasten die Mehrkosten die Amortisationszeiten nicht.

Auf Nutzungsdauer rechnet sich dann eine Dämmung mit Sicherheit. Eine thermische Sanierung ist Planungsarbeit, hier sollte man sich nicht auf Internetmeinungen stützen! Beachten Sie auch dass ein Gesamtkonzept nur mit Einbeziehung von Fenstern, Dach und Haustechnik zum Erfolg führen kann.

Infolink zu Artikel ” Nachhaltige Modernisierung mit Sanierungsscheck!”

Bildquelle: www.sto.at; Sto – Mineralschaumplatte

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*